Angebote zu "Bärbel" (7 Treffer)

Nationale Identität im Spielfilm der fünfziger ...
€ 72.95 *
ggf. zzgl. Versand

Nationale Identität im Spielfilm der fünfziger Jahre:Europäische Hochschulschriften / European University Studies / Publications Universitaires Européennes / Reihe 30: Theater-, Film- und Fernsehwissenschaften / Series 30: Theatre, Film and Television / Série 30: Etudes cinématographiques et théâtrales Bärbel Westermann

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: Sep 14, 2018
Zum Angebot
Ohnsorg Theater - Das Hörrohr
€ 15.95 *
ggf. zzgl. Versand

Ohnsorg Theater - Das HörrohrDVDEAN: 4031778610234Fsk: 0Erscheinungsjahr: 1968Sprache: DeutschMaße: 193 x 136 x 17 mmLaufzeit: 91 MinutenSchauspieler: Hans Jensen, Jochen Schenk, Christa Wehling, Bärbel Berndsen, Jens-Werner Fritsch, Heini

Anbieter: RAKUTEN: Ihr Mark...
Stand: Sep 25, 2018
Zum Angebot
Hofoper in Schwetzingen
€ 39.00 *
ggf. zzgl. Versand

Das Schloßtheater in Schwetzingen ist ein historisches und architektonisches Kleinod von besonderem Rang: Fünf Jahre vor seinem Pendant in Ludwigsburg eröffnet, ist es nicht nur das älteste erhaltene Theater in Baden-Württemberg, sondern darüber hinaus das älteste erhaltene Rangtheater weltweit. Erbaut von Nicolas de Pigage, festlich eröffnet am 15. Juni 1753 mit der Oper Il figlio delle selve von Ignaz Holzbauer, war es ein Vierteljahrhundert lang - in den wichtigsten Jahren einer europäischen Opernreform, die die Grundlagen für das Musiktheater bis weit in das 19. Jahrhundert hinein legte - ein Ort, an dem die Operngeschichte wie unter einem Brennglas fokussiert aufscheint; nirgendwo sonst in Europa war der Opernspielplan so vielfältig wie hier. Nach der Übersiedelung des Kurfürsten Carl Theodor nach München fiel das Schwetzinger Schloßtheater und mit ihm seine glorreiche Zeit als Opernhaus dem Vergessen anheim. Gegen Ende des 19. Jahrhunderts als Trockenraum für Hopfen genutzt, wurde es erst im Jahr 1937 wieder seiner ursprünglichen Bestimmung zugeführt und ist heute international bekannter Spielort der Schwetzinger Festspiele. Zur Feier des 250jährigen Bestehens des Theaters im Jahr 2003 wurde im Rahmen der Festspiele die Eröffnungsoper Il figlio delle selve von Ignaz Holzbauer wieder aufgeführt und mit dem thematischen Schwerpunkt Mannheimer Schule der glanzvollen Epoche der Regentschaft des Kurfürsten Carl Theodor gedacht. Dieses Jubiläum war der Anlaß für die vorliegende Publikation. In langjähriger Forschungsarbeit hat die Forschungsstelle Mannheimer Hofkapelle der Heidelberger Akademie der Wissenschaften das Material für dieses Buch zusammengetragen und wissenschaftlich erschlossen. Die neuen Ergebnisse werden allerdings nicht in einer ausschließlich für die engeren Fachkreise bestimmten Buch gleichsam vergraben, sondern für einen größeren interessierten Leserkreis aufbereitet und in reich bebilderter Form veröffentlicht. Gerade das Bildmaterial, das hier überwiegend zum ersten Mal publiziert wird, macht aus dieser Veröffentlichung ein herausragend schönes Buch, in dem Wissenschaft und Repräsentation zu einer Einheit verschmelzen. Inhalt: - Sommer in der Campagne - Impressionen aus Schwetzingen (Bärbel Pelker) - Arkadien auch in Schwetzingen? (Ralf Richard Wagner) - Europa unterm Brennglas (Silke Leopold) - Bühne und Maschinerie des Schwetzinger Schloßtheaters (Hans-Joachim Scholderer) - Stephan Schenck & Lorenzo Quaglio (Friedrich Teutsch) - Bühnengestaltung für die Sommerresidenz (Annette Frese) - Nicolas de Pigage (Annette Frese) - Bretterbude? Neue Erkenntnisse zur Baugeschichte des Theaters (Monika Scholl) und Ergebnisse der Bauforschung (Peter Knoch) - Zeitzeugen berichten (Bärbel Pelker) - Chronologie zu Musik und Theater in Schwetzingen (Bärbel Pelker) Das Opernrepertoire mit Besetzungs- und Inhaltsangaben sowie eine ausführliche Bibliographie runden das Buch ab. Hofoper in Schwetzingen wird das erste Buch über die Geschichte des Schwetzinger Operntheaters im 18. Jahrhundert sein und damit über eines der bedeutendsten Opernzentren Europas in Zeiten der Aufklärung, von der der gesamte Spielplan zur Zeit Carl Theodors geprägt war.

Anbieter: buecher.de
Stand: Oct 4, 2018
Zum Angebot
Gesamtausgabe, Texte und Briefe, 22 Bde./Texte ...
€ 49.90 *
ggf. zzgl. Versand

1925. Kurt Tucholsky lebt das zweite Jahr in Paris, Artikel für ´´Die Weltbühne´´, die ´´Vossische Zeitung´´, aber auch für Ullsteins ´´Die Dame´´ und die radikal pazifistische Zeitschrift ´´Die Menschheit´´. Bevorzugte Themen sind der Pariser Alltag, Theater, Schriftsteller und Romane. So erklingt zum Beispiel ein Hohelied auf ´´Babbit´´ von Sinclair Lewis. Sprachkritische Glossen. Er beschäftigt sich ausführlich mit den belasteten deutsch-französischen Beziehungen, vor allem aber mit der deutschen Politik: Hindenburg als Reischspräsident, Stresemanns Initiativen für den Locarno-Pakt, die er skeptisch beurteilt.

Anbieter: buecher.de
Stand: Oct 4, 2018
Zum Angebot
Musik. Frau. Sprache
€ 37.99 *
ggf. zzgl. Versand

Gender ist eine zentrale Frage der Kultur und von höchster Relevanz, wenn es um eine Institution wie eine Hochschule geht. An der Hochschule für Musik und Theater Hannover bilden Frauen- und Genderstudien einen wichtigen Bereich, und dieser Band versammelt herausragende Beipiele für diese Arbeit. Untersuchungen zu ´´Frauen und Medien´´, ´´Jungen in der musikdidaktischen Gender-Debatte´´ sowie ´´Märchen und Soaps´´ sind ebenso vertreten, wie exemplarische Texte zu einer kulturhistorischen Fragestellung, die sich mit Idealbildern und Quotenfrauen der Musikgeschichte beschäftigt. Hier stehen zum einen musikhistorisch tradierte Bilder und Vorstellungen von Komponistinnen, wie Hildegard von Bingen, Fanny Mendelssohn und Ethyl Smyth im Mittelpunkt, zum anderen Frauen aus der Literatur und Oper - Frauenfiguren wie Ophelia, Brünnhilde und Lulu. Ein Buch, das den Leser einlädt zum Mitdenken, Lesen - und Nachdenken. Mit Beiträgen von: Werner Breig, Maya Götz, Rebecca Grotjahn, Corinna Herr, Katharina Hottmann, Beate Josten, Birgit Kiupel, Janina Klassen, Andreas Lehmann-Wermser, Berthild Lievenbrück, Martin Loeser, Sabine Meine, Gertrud Meyer-Denkmann, Gisela A. Müller, Susanne Rode-Breymann, Daniela Schlütz, Bärbel Siefert, Christine Siegert, Melanie Unseld, Krista Warnke, Niels Graf von Waldersee.

Anbieter: buecher.de
Stand: Oct 6, 2018
Zum Angebot
Der tolle Hund, Hörbuch, Digital, 1, 73min
€ 9.95 *
ggf. zzgl. Versand

Der missratene Sohn Fritz macht der Familie des Metzgermeisters Knippelius wieder einmal Kummer. Die ´´vornehme´´ Frau Puttel, eine Kundin, deren Tochter Bärbel sich dummerweise in diesen Fritz verliebt hat, ist ebenfalls unglücklich. Sabinchen, die Tochter des Metzgermeisters, liest zu viel Ritterromane und gibt sich Phantastereien hin: Ihr geliebter Valentin kämpfe heldenhaft und hoch zu Ross um sie. Als schließlich noch ein tollwütiger Hund dazu kommt, sind alle gefordert, um diese kuriose, turbulente Geschichte doch noch zu einem guten Ende zu führen. Im ´´Tollen Hund´´ wirken keine prominenten Laien mit, dafür aber mit Boy Gobert einer der bedeutendsten deutschen Theater- und Filmschauspieler. Mit dabei ist auch Robert Stromberger, der später die erfolgreichen Mehrteiler ´´Die Unverbesserlichen´´ und ´´Diese Drombuschs´´ schrieb. Die Regie bei dem Hörspiel aus dem Jahr 1953 führte Wolf Schmidt, der damals mit seiner ´´Familie Hesselbach´´ erste Triumphe feierte. Hinweis: Dieses Hörbuch ist in Darmstädter Mundart. 1. Sprache: Deutsch. Erzähler: Sophie Cossaeus, Boy Gobert, Else Knott, Irene Marhold, Hilde Nocker, Rudi Schmidt. Hörprobe: http://samples.audible.de/bk/swrm/000854/bk_swrm_000854_sample.mp3. Digitales Hörbuch im AAX Format.

Anbieter: Audible - Hörbücher
Stand: Aug 13, 2018
Zum Angebot
Geheimnisvolle Bibliotheken
€ 14.90 *
ggf. zzgl. Versand

Bibliotheken sind Orte voller Geheimnisse. Sie enthalten Wissen, Schätze, Reichtümer ... und manchmal ist das alles ein und dasselbe. Bibliotheken beherbergen wandelnde Träume, verschlossene Märchen, geheimnisvolle Kreaturen, die sich zwischen den Regalen verstecken und verborgene Welten hinter jedem Bücherdeckel. Der Geruch von altem Papier und Staub weht wie ein ruheloser Geist durch die dunklen Räume und in der Luft liegt das leise Wispern von tausenden Gedanken und Ideen. Wie ein Labyrinth breiten sich kilometerlange Gänge vor einem aus und in jeder Ecke wartet ein Geheimnis, dass einem den Atem rauben kann. Mit Geschichten von Christian von Aster, Ju Honisch, Fabienne Siegmund und vielen anderen. Mit Comics von Stefanie Hammes, Irene Bressel und Gabriel deVue. Inhalt: Ohne Worte (Comic) - Stefanie Hammes Im Anfang war das Wort - Christian Damerow Wissen ist Macht - Gregor Eder Der Bibliothekar - Karsten Klein-Ihrler Das besondere Buch - Thomas Lohwasser undVanessa Kaiser Ein Schatz von unermesslichem Wert - Susanne Haberland Schöne Aussicht - Ju Honisch Das Herz des Theaters - Fabienne Siegmund Der 31 . September - Bettina Ferbus Staub der Ewigkeit - Rainer Baumgärtel Maledictus - Isa Theobald Bücher des Lebens - Karin Jacob Von Staubquasten und Engerlingsschnüfflern - Serena Hirano Schreiend (Comic) - Irene Bressel Allein zwischen Regalen - Andrea Spille Elly - Jan-Christoph Prüfer Die Bibliothek des Drachen - Christian Endres Der Bibliothekar - Charlotte Erpenbeck Die älteste Schrift - Daniel Schenkel Zwei Kisten Weisheit - Christian von Aster Das letzte Pergament - Paul Sanker Frater Anselm - Benjamin Nemeth Die Bibliothek von Bärbel - Olaf Lahayne Die siebte Bibliothek - Cornelia Röser Bestandserhaltung - Carolin Gmyrek Schweigend (Comic) - Gabriel deVue

Anbieter: buecher.de
Stand: Oct 2, 2018
Zum Angebot