Angebote zu "Festspiele" (40 Treffer)

Die Salzburger Festspiele
€ 24.00 *
ggf. zzgl. Versand

Festspiele und Gesellschaft Die Salzburger Festspiele versuchen Jahr für Jahr durch unterschiedliche Kunstformen eine Darstellung der Wirklichkeit. Sie wollen Visionen umsetzen, um Erinnerung und Zukunft in einen konzeptuellen Ausgleich zu bringen. Solche Festspiele erfordern Konzepte, die zwischen Kultur, Organisation und Management, zwischen Recht, Wirtschaft und ästhetischen Ansprüchen angesiedelt sind. Eine Arbeit, die nur durch Verknüpfung unterschiedlicher Wirklichkeitskonstruktionen und Kommunikationssysteme gelingen kann: Kunst, Wissenschaft, Politik, Gesellschaft und Wirtschaft. Festspiele sind ohne Bezug zur Gesellschaft nicht denkbar. Doch sie agieren nicht als Stützkorsett für anderswo definierte Modernisierungsprozesse, auch nicht als Krisenbewältigungsmittel, sondern immer als ein Instrument zur Ausgestaltung und Entwicklung von (identitätsstiftenden) Erzählungen. Und sie sind Suchbewegungen im Feld des Zumutbaren, des Aufbruchs, des Öffnens von Horizonten. Theater,Oper oder Festspiele stellen aber auch Bastionen und Symbole für das Leben, den Wohlstand und die Geschichte Europas dar.

Anbieter: buecher.de
Stand: Sep 25, 2018
Zum Angebot
Störtebeker-Festspiele
€ 20.00 *
ggf. zzgl. Versand

Die Störtebeker-Festspiele in Ralswiek auf Rügen sind längst das erfolgreichste Open-Air-Theater Deutschlands. Hunderttausende pilgern alljährlich an den Jasmunder Bodden, weil sie hier ein grandioses Spektakel geboten bekommen. Zu dem es nun endlich ein Buch gibt! 1993 wurden die Festspiele ins Leben gerufen. Seitdem entern Piraten die Freilicht- bühne, seitdem wird gekämpft und geliebt, verraten und verkauft, gestorben und gelebt - und vor allem mitgefiebert. Schon lange begleitet die Ostsee-Zeitung die Ereignisse. Insbesondere die Serie ´´Hinter den Kulissen´´ hat eine Beliebtheit erreicht, die es mit der der Festspiele aufnehmen kann - und die die Grundlage des Hinstorff-Buches ist. Vielmehr widmen sich Texte und Bilder auch allen anderen, die zum Gelingen der Aufführungen beitragen. Von den Nebendarstellern bis zu den Feuerwerkern, vom Stuntman bis zur Kostümbildnerin. ´´Hinter den Kulissen´´ - so spannend wie das Geschehen vor den Kulissen.

Anbieter: buecher.de
Stand: Sep 25, 2018
Zum Angebot
Nie am Ziel. Helmut Lohner
€ 24.95 *
ggf. zzgl. Versand

Das Porträt eines großen österreichischen Schauspielers und faszinierenden Menschen. ´´Er war ein Genie und ein Urtalent. Ich glaube, er war von Anfang an Schauspieler´´, sagt Helmuth Lohners Lebenspartner auf der Bühne, Otto Schenk. Der Wiener Theater- und Filmschauspieler begann seine Karriere im Theater in derJosefstadt, bereits ab seinem 22. Lebensjahr war er in Berlin, München, Hamburg und der Schweiz, wo er 38 Jahre lebte,ein begehrter Schauspieler, seit 1972 auch alljährlich bei den Salzburger Festspielen. Nach seiner Rückkehr nach Wien leitete Helmuth Lohner neun Jahre das Theater iin der Josefstadt. Als Regisseur inszenierte erTheaterstücke, Opern, Operetten und Filme. Eva Maria Klinger, die Lohner als Kulturjournalistin über Jahrzehnte begleitet hat, zeichnet - unterstützt von Gesprächen mit seinen Wegbegleitern - das spannende und wahrhaftige Porträt eines großen Unzufriedenen. Sie beschreibt den humorvollen und nachdenklichen Menschen, seine große Kunst, sein Publikum zu packen und zu bezaubern und erzählt gleichzeitig ein Stück deutschsprachiger Theatergeschichte der letzten 60 Jahre.

Anbieter: buecher.de
Stand: Sep 25, 2018
Zum Angebot
Anna Viebrock
€ 25.00 *
ggf. zzgl. Versand

Anna Viebrocks Arbeiten gelten als einzigartige Zeugnisse der postmodernen Theaterentwicklung in den vergangenen zwanzig Jahren. Ihre Erfindungen als Bühnenbildnerin und zunehmend auch als Regisseurin für Sprech- und Musiktheater entwickelten sich mit Beginn der neunziger Jahre durch die Zusammenarbeit mit den Regisseuren Christoph Marthaler und Jossi Wieler zu einer unverwechselbaren Erfolgs- und Wirkungsgeschichte im deutschsprachigen und internationalem Theater und beeinflussenTheatermacher, aber auch Künstler und Architekten im In und Ausland. Prägend für Viebrocks Arbeiten ist ein feinnerviger, subversiver Realismus. Sie stecken voll surrealer Logik und überraschender Mechanik, die jedem Anschein von Alltäglichkeit zuwiderlaufen. Viebrock dekonstruiert Architekturen von u. a. Garagen, Schiffen, Bierzelten, Bunkern, Kirchen oder Flugzeugkabinen und setzt diese in ihren Bühnenbildern zu komplexen und hyperrealen Räumen neu zusammen. Auf diese Weise entstehen rätselhafte Räume des Erinnerns und Überlebens, verbaute Systeme, welche die Schauspieler wie Labyrinthe durchqueren. Diese umfassende Monografie knüpft an das erste Buch von Anna Viebrock an, das vor genau zehn Jahren erschienen ist (Theater der Zeit, ´´Damit die Zeit nicht stehen bleibt´´). Seither hat sie zahlreiche Bühnenräume und Kostümbilder für Christoph Marthaler, Jossi Wieler, Hans Neuenfels und Meg Stuart erfunden; unter anderem für das Zürcher Schauspielhaus, den Papstpalast in Avignon, die Opéra National de Paris, die Bayreuther Festspiele, die Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz in Berlin, das Theater Basel, sowie für die Stuttgarter Staatsoper, das Schauspiel Köln und die Wiener Festwochen. In eigener Regie inszenierte Anna Viebrock an zahlreichen Opern- und Theaterhäusern, unter anderem an der Opéra National de Paris, am Theater Basel, an der Staatsoper Hannover, dem Schauspiel Köln und am Hebbeltheater in Berlin. In großen, farbigen Bildertableaus beispielhafter Inszenierungen gibt das Buch eine Werkübersicht, ergänzt durch Selbstaussagen von Anna Viebrock. Es beinhaltet darüber hinaus eine ausführliche Biografie und Bibliografie sowie begleitende Texte und Essays von namhaften Künstlern und Wissenschaftlern wie Jürg Laederach, Götz Leineweber, Ernst Surberg, Hans-Thies Lehmann und Graham F. Valentine.

Anbieter: buecher.de
Stand: Oct 7, 2018
Zum Angebot
So machen wir Theater als Buch von Michaela Sch...
€ 35.00 *
ggf. zzgl. Versand

So machen wir Theater:30 Jahre Festspiele Reichenau 1988-2018 Michaela Schlögl

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: Sep 14, 2018
Zum Angebot
Bilder aus Bayreuth
€ 5.00 *
ggf. zzgl. Versand

Der Band versammelt alle wichtigen Besprechungen des Publizisten und Theaterkritikers Friedrich Dieckmann zu Aufführungen der Bayreuther Festspiele aus einem Zeitraum von mehr als vierzig Jahren. 1957 schrieb der damals zwanzigjährige Autor seine erste Bayreuth-Kritik über Wieland Wagners neue ´´Meistersinger´´-Inszenierung; die vorerst letzte galt dem neuen ´´Ring´´ von 2006 in der Regie von Tankred Dorst. Dazwischen liegt eine Zeit der keineswegs kontinuierlichen, aber immer wieder Brennpunkte des künstlerischen Geschehens aufgreifenden kritischen Beobachtung des wichtigsten deutschen Opernfestivals. In Dieckmanns Texten zu Inszenierungen von Wieland und Wolfgang Wagner, Jean-Pierre Ponnelle, Götz Friedrich, Harry Kupfer, Heiner Müller, Jürgen Flimm, Christoph Marthaler und vielen anderen verbindet sich die eindringlich und detailgenau festgehaltene Anschauung stets mit Reflexionen von ungewöhnlicher historischer Tiefenschärfe, was die Lektüre auch für den Nicht-Wagnerianer zum Gewinn werden lässt.

Anbieter: buecher.de
Stand: Sep 28, 2018
Zum Angebot
Inside
€ 29.00 *
ggf. zzgl. Versand

Das Staatsballett Berlin, die größte Compagnie Deutschlands, und sein Intendant Vladimir Malakhov, einer der renommiertesten und profiliertesten Repräsentanten der internationalen Ballettszene, geben in diesem Bildband erneut Einblick in ihre gemeinsame Arbeit: Inside enthält nicht nur Impressionen von der Probenarbeit, sondern lässt vor allem die zehn Premieren sowie die zwei Wiederaufnahmen der letzten beiden Spielzeiten noch einmal lebendig werden. Darüber hinaus stellt der Bildband alle Ensemblemitglieder in Einzelporträts vor. Das Compagniebuch Vol. 2 - ein visueller Hochgenuss für alle Freunde des Balletts. Christiane Theobald ist Betriebsdirektorin und stellvertretende Intendantin des Staatsballetts Berlin. Enrico Nawrath wurde 1988-1993 an der Palucca Schule Dresden und an der Staatlichen Ballettschule Berlin zum Bühnentänzer ausgebildet. Ab 1993 Engagements an der Staatsoper Unter den Linden, Berlin, der Semperoper Dresden und der Deutschen Oper Berlin, ab 1994 zusätzlich Tätigkeit als Fotograf. 2006-2008 Produktionsfotograf beim Staatsballett Berlin. 2008 Fotograf der Bayreuther Festspiele.

Anbieter: buecher.de
Stand: Oct 7, 2018
Zum Angebot
wagnerspectrum 2/2005
€ 18.00 *
ggf. zzgl. Versand

Aufsätze / Articles - G. R. Koch: Was sehen wir beim Hören, was hören wir beim Sehen? Das Musiktheater, ein unbekanntes Wesen Wagner hat sein Verschwinden mitkonzipiert - L. Lütteken: Wider den Zeitgeist der Beliebigkeit. Ein Plädoyer für die Freiheit des Textes und die Grenzen der Interpretation - S. Friedrich: Um die ´´Geburt der Tragödie aus dem Geist der Musik´´ bittend. Überlegungen zum »Regietheater« auf der Opernbühne - E. Voss: Werktreue und Partitur - S. Sonntag: ´´... das Burgtor etwas vorrücken...´´. Die Intendantin Cosima Wagner - Ch. v. Braun: Das Weib als Klang. Die Frauengestalten im Werk Richard Wagners - T. Blanning: Richard Wagner and Max Weber - S. Brömsel: ´´Wir leben unter sehr dummen Menschen´´. Der Kontakt zwischen Houston Stewart Chamberlain und Maximilian Harden - L. Holtmeier: Die Erfindung der romantischen Harmonik. Ernst Kurth und Georg Capellen - Hartmut Reinhardt: Die treulose Braut. Rienzis Volkstribunat in der Literatur des 19. Jahrhunderts und bei Richard Wagner - Interviews - Werktreue bei Wagner. Der Dirigent Patrik Ringborg im Gespräch mit Egon Voss - ´´Ich betrachte mich als Vermittler´´. Peter Konwitschny im Gespräch mit Udo Bermbach über Richard Wagner und das Regietheater - ´I feel very internationalist. Keith Warner in conversation with Mike Ashman - Forum - Kritische Anmerkungen zu Katharina Wesselmanns Aufsatz ´´Tristan -, der zage Held´´. Ein demontiertes Heldenbild und sein antikes Modell´´ (wagnerspectrum 1/2005. Tristan und Isolde) Werner Hahn - ´´Ein Bild, das meine Augen / zu schau´n sich nicht getrauten´´ Zu Wagners vermeintlicher ´´Tristan´´-Demontage Yvonne Nilges/Dieter Borchmeyer - Egon Voss zur CD-Besprechung in »wagnerspectrum 1/2005« - Besprechungen / Reviews - Bücher / Books: Udo Bermbach, ´´Blühendes Leid´´. Politik und Gesellschaft in Richard Wagners Musikdramen, (J.B. Metzler; Stuttgart/Weimar, 2003); Der Wahn des Gesamtkunstwerks. Richard Wagners politisch-ästhetische Utopie. Zweite, überarbeitete und erweiterte Auflage (J.B. Metzler: Stuttgart/Weimar, 2004), H. Münkler - Sven Friedrich, Richard Wagner - Deutung und Wirkung (Königshausen & Neumann: Würzburg, 2004), A. Jacobshagen - Thomas May, Decoding Wagner. An Invitation to His World of Music Drama. (Amadeus Press: Pompton Plains NJ, and Cambridge, UK, 2004), D. Cormack - CDs: Tannhäuser, Bayreuther Festspiele 1955, André Cluytens Der Fliegende Holländer (The Flying Dutchman), engl. gesungen, London Philharmonic Orchestra 2004, David Parry Tristan und Isolde, Königlich Schwedische Oper Stockholm 2004, Leif Segerstam Tristan und Isolde, Covent Garden 2004/2005, Antonio Pappano, Kurt Malisch - DVDs M. Ashman - Zu den Autoren

Anbieter: buecher.de
Stand: Sep 28, 2018
Zum Angebot
Festspiel der deutschen Sprache, 3 Audio-CDs
€ 12.95 *
ggf. zzgl. Versand

Eine szenische Live-Lesung Zum siebten Mal fand im September 2012 das FESTSPIEL DER DEUTSCHEN SPRACHE statt. Norbert Beilharz, Hermann Beyer, Christian Grashof, Benjamin Krüger, Hans Stetter, Anna und Katharina Thalbach und Elisabeth Trissenaar standen auf der altehrwürdigen Bühne des Goethe-Theater in Bad Lauchstädt und haben in einer szenischen Lesung von NATHAN DER WEISE die hohe Kunst der Interpretation dargeboten und das Publikum begeistert. Lassen Sie sich von diesem einmaligen Abend in den Bann ziehen!

Anbieter: buecher.de
Stand: Sep 25, 2018
Zum Angebot
Wagner Theater
€ 16.00 *
ggf. zzgl. Versand

Nike Wagner, Urenkelin des Komponisten Richard Wagner, hat die Geschichte ihrer Familie geschrieben, mit großer Authentizität und dem Wissen um Hintergründe und Zusammenhänge, das nur ein Familienmitglied haben kann. Aus kritischer Perspektive untersucht sie die besondere Familiendynamik sowie die politischen und kulturhistorischen Verflechtungen des Festspielortes Bayreuth und der Villa ´´Wahnfried´´, Inbegriff des Wagnerkults. Besonderes Augenmerk gilt der dunklen Zeit mit Winfried bis 1944, der ´´politischen Götterdämmerung des Familiendramas´´. Die Zeit nach dem Krieg wird bestimmt von den Enkeln Wieland, Nike Wagners Vater, und Wolfgang, der seit Wielands Tod 1966 alleiniger Herrscher über die Festspiele blieb und die Frage nach dem Fortgang bislang unbeantwortet läßt. ´´Nike Wagner demonstriert in einer Serie von Werkanalysen ihre intellektuelle Kompetenz in Sachen Wagner, aber auch emotionale Souveränität in ihrer Darstellung der Familiengeschichte.´´ ´´Reinhard Baumgart, Die Zeit´´

Anbieter: buecher.de
Stand: Oct 7, 2018
Zum Angebot