Angebote zu "Poetische" (207 Treffer)

8. Poetischer Klubabend
7,10 € *
zzgl. 4,95 € Versand
Anbieter: konzertkasse.de
Stand: 02.12.2017
Zum Angebot
Dinner im Dunkeln mit den Mordsdamen - Musikali...
48,10 € *
zzgl. 10,00 € Versand
Anbieter: konzertkasse.de
Stand: 16.01.2018
Zum Angebot
Dinner im Dunkeln mit den Mordsdamen - Musikali...
48,10 € *
zzgl. 4,95 € Versand
Anbieter: konzertkasse.de
Stand: 01.01.2018
Zum Angebot
Dinner im Dunkeln mit den Mordsdamen - Musikali...
48,10 € *
zzgl. 4,95 € Versand
Anbieter: konzertkasse.de
Stand: 04.12.2017
Zum Angebot
Gute Nacht mein Bär - Ein poetisches Schauspiel...
7,10 € *
zzgl. 4,95 € Versand
Anbieter: konzertkasse.de
Stand: 20.11.2017
Zum Angebot
Gute Nacht mein Bär - Ein poetisches Schauspiel...
7,10 € *
zzgl. 4,95 € Versand
Anbieter: konzertkasse.de
Stand: 20.11.2017
Zum Angebot
Der poetische Körper
24,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Der poetische Körper beschreibt den ungewöhnlichen Werdegang des französischen Theaterpädagogen und Schauspiellehrers Jacques Lecoq, Gründer der Ecole internationale de Théâtre in Paris. Lecoq erzählt in seinem Buch, wie an seiner Schule verschiedene Künste Musik, Malerei, Tanz, Poesie und Akrobatik bis hin zum Sport gleichberechtigt genutzt und eingesetzt werden. Ausgangspunkt der Schauspielpädagogik Lecoqs ist der menschliche Körper mit seinen Rezeptions-, Bewegungs- und Ausdrucksmöglichkeiten. Dem Leser werden seine Methoden und Techniken klar und nachvollziehbar nahegebracht.

Anbieter: buecher.de
Stand: 18.01.2018
Zum Angebot
Über das Poetische
9,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Noch während seiner jugendlichen Begeisterung für den sozialistischen Gedanken erfuhr Hartmut Lange den mangelnden Glauben an die Kategorie der Notwendigkeit. Als er sich später von der Sozialutopie verabschiedete, um sich immer mehr den Existenzfragen zuzuwenden, die auch Heidegger beschäftigten, wurde er als Novellist zum Meister des Fachs. In diesem Band vollzieht er nun seine Auseinandersetzungen mit Heidegger, Nietzsche, und dem ?Transzendenzbegehren? nach, die sein Leben und Schreiben antreiben, berichtet von einer wegweisenden Begegnung mit Odo Marquard und liefert im Anschluss mit einer Theaterszene die düster-schillernde Illustration seiner Überlegungen und Erkenntnisse. Hartmut Lange, 1937 in Berlin geboren, arbeitete nach einer Tätigkeit am Ostberliner Deutschen Theater für verschiedene Berliner Bühnen. Für seine Dramen, Essays, Prosa und Übersetzungen wurde er vielfach ausgezeichnet. Unter anderem erhielt er 1968 den Gerhart-Hauptmann-Preis, 1989 den Prix Laure Bataillon, 1998 den Literaturpreis der Konrad-Adenauer-Stiftung, 2003 den Italo-Svevo-Preis und 2016 den Rom-Preis der Deutschen Akademie Rom Villa Massimo. Bei Matthes & Seitz Berlin erschien Positiver Nihilismus: Meine Auseinandersetzung mit Heidegger.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 07.11.2017
Zum Angebot
Finsterworld
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

´Finsterworld´ verwebt komische, bizarre Geschichten darüber, wie die Gespenster uns besetzen. Absurd bis amüsant, zärtlich bis zerstörerisch, zeichnet Regisseurin Frauke Finsterwalder ihre Helden, die sich durch das Deutschland von heute schlagen müssen und erschafft eine neue Art idyllesabotierenden Heimatfilm. Das Drehbuch zu ´Finsterworld´ entstand in Zusammenarbeit mit Bestsellerautor Christian Kracht (´Faserland´, ´Imperium´). Gemeinsam erzeugen sie ein Universum von schlafwandlerischer Schönheit, gleichsam verzaubernd und entzaubernd, mit einer nachhaltigen poetischen Wucht.

Anbieter: buecher.de
Stand: 18.01.2018
Zum Angebot
URTEILE
16,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Buch URTEILE basiert auf dem gleichnamigen Dokumentartheaterprojekt, das sich mit den beiden Mordfällen des NSU in München - Habil Kiliç und Theodoros Boulgarides - aus der Perspektive der Hinterbliebenen befasst und im April 2014 am Residenztheater München uraufgeführt wurde. Tunay Önder und Christine Umpfenbach sprachen mit Journalist innen, Rechtsanwält innen und Politiker innen, vor allem aber mit den Verwandten, Freund innen und den Arbeitskolleg innen der Opfer. In den vielen Monaten der Recherche entstand eine Fülle von Material, aus dem Umpfenbach, Ko-Autorin Azar Mortazavi und Dramaturgin Andrea Koschwitz einen Theatertext zusammengestellt haben, in dem sich Originalsätze aus den Interviews mit poetischen Skizzen der Ko-Autorin zu einer künstlerischen Bestandsaufnahme verdichten. Das Buch dokumentiert mit dem Text des Stückes nicht nur exemplarisch das Fehlverhalten von Behörden, Medien und Gesellschaft, sondern beleuchtet in den Sammelbeiträgen auch strukturelle Rassismen und diskriminierende Routinen innerhalb gesellschaftlicher Institutionen und Einrichtungen, welche das Fundament des Skandals um die Mordserie des NSU bilden.

Anbieter: buecher.de
Stand: 07.01.2018
Zum Angebot