Angebote zu "Teuer" (14 Treffer)

Theater Tom Teuer
5,95 € *
zzgl. 4,95 € Versand
Anbieter: konzertkasse.de
Stand: 22.08.2017
Zum Angebot
Weihnachtsbäckerei - Eine Theater Tom Teuer Pro...
5,25 € *
zzgl. 4,95 € Versand
Anbieter: konzertkasse.de
Stand: 22.08.2017
Zum Angebot
Theater Tom Teuer - Die Weihnachtsbäckerei - Ki...
5,45 € *
zzgl. 4,95 € Versand
Anbieter: konzertkasse.de
Stand: 22.08.2017
Zum Angebot
Theater Tom Teuer - Die Weihnachtsbäckerei - Ki...
5,45 € *
zzgl. 4,95 € Versand
Anbieter: konzertkasse.de
Stand: 22.08.2017
Zum Angebot
Theater hassen - Eine dramatische Beziehung
9,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Damit das Theater bleiben kann, was es war, muss es sich ändern. »Theater hassen« ist eine Streitschrift gegen und für das Theater, eine Totenrede und ein Liebesbrief, eben Ausdruck einer dramatischen Beziehung. Fahle Gespenster schleichen über die Bretter, die früher die Welt bedeuteten, heute aber nur mehr morsch knarzen. Das Theater verrennt sich in einer Nische, die niemanden interessiert. Verzweifelt holt es Flüchtlinge auf die Bühne oder zwingt die Zuschauer zum Mitmachen. So verkommt es zum Kabarett und zum Kindergarten. Außerdem ist es enorm unpraktisch: abhängig von Subventionen, trotzdem teuer, unverwandt elitär, nur heuchlerischer als früher, unbequem - weder kann man Popcorn essen noch auf die Toilette gehen. Es gibt jede Menge Gründe, das Theater zu hassen. Man ist es ihm sogar schuldig, besonders, wenn man es liebt. Jan Küveler, 1979 geboren, lebt in Berlin und leitet im Feuilleton von »Welt« und »Welt am Sonntag« das Theaterressort. In den Nullerjahren hielt er sich zu Studienzwecken in New York auf. Seine Doktorarbeit über jugendliche Romanhelden, die sich der Reife verweigern, litt lange selbst unter Entwicklungshemmung. Inzwischen ist sie fertig.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 27.09.2016
Zum Angebot
Kühlschrank-Chroniken
9,99 € *
zzgl. 2,95 € Versand

Billie Ball hat gerade Abi gemacht, da schenkt Oma Elfi ihr eine schicke Altbauwohnung samt Einrichtung. Doch da diese viel zu teuer für Billie alleine ist, ruft sie zum WG-Casting auf. Ehe sie sich versieht, bevölkern Ex-Mitschülerin Sarah, die verwöhnte Schauspielerin Ki-Lu und die toughe Mechanikern Ilvy ihre Wohnung. Alles läuft gut, bis Ilvys Bruder Valentin auftaucht und Sarah eine legendäre Party feiert. Da weiß nicht mal mehr der alte WG-Kühlschrank Rat.Nora Miedler, geboren 1977 in Wien, studierte Schauspiel am Konservatorium Wien und war bis zur Geburt ihrer Tochter als Schauspielerin tätig. Neben einer Episodenrolle in ´´Kommissar Rex´´ hatte sie Engagements an etlichen Theatern in Österreich und der Schweiz (u.a. Bernharttheater Zürich, Theater Winterthur, Seefestspiele Mörbisch, Stadttheater Mödling, Theater Rabenhof, Burg Liechtenstein), sie spielte Shakespeare und Moliere, Sartre, Neil Simon, Nestroy und Franz Lehar (Operette).

Anbieter: myToys.de
Stand: 21.08.2017
Zum Angebot
Kita-Räume gestalten
49,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Mit der Gestaltung ihrer Kita-Räume hadern viele ErzieherInnen: Die Funktionsbereiche sind nicht mehr zeitgemäß und Geld zum Umbau ist keines da. Gute Raumgestaltung muss jedoch nicht teuer sein! Diese Fotokartei gibt jede Menge Anregungen, wie ErzieherInnen trotz kleiner Budgets und mit nur geringem Aufwand ihre Räume aufpeppen, Materialien interessant anordnen und eine anregungsreiche Umgebung gestalten können, in der Kindern vielfältige Bildungserfahrungen ermöglicht werden. 229 Fotokarten mit authentischen Fotos, auf der Rückseite jeweils die Beschreibung und Umsetzungstipps. Dazu: 11 Registerkarten zu folgenden Funktionsbereichen: Eingangsbereich; Flur und Garderobe; Atelier und Werkstatt; Bauen und Konstruieren; Bibliothek und Literacy; Forschen, Technik und Mathe; Rollenspiel und Theater; Essen und Trinken; Religion und Rituale; Schlafräume und Ruheinseln; Sanitär- und Waschräume.

Anbieter: buecher.de
Stand: 10.08.2017
Zum Angebot
Kalle, Theo und die wild gewordene Waschmaschine
12,95 € *
zzgl. 2,95 € Versand

Verfilzt und zugenäht!Kalle Waschbär hat von seiner Oma eine Waschmaschine geerbt, nur leider versteht er die Bedienungsanleitung nicht. Aber Kalle lässt sich nicht entmutigen! Kurzerhand hängt er mit seinem besten Freund Theo Igel im ganzen Wald Plakate für ihren neuen Waschsalon auf. Die ersten Kunden kommen am Montag, und am Samstag holen alle ihre Kleider ab. Doch oje! Die Sachen sind eingegangen, verfärbt oder verformt. Nun ist guter Rat teuer. Zum Glück hat Theo eine grandiose Idee ...Ein witziges Bilderbuch über Freunde, die zusammen halten!Katja Richert, Jahrgang 1974, begann nach einer kurzen Karriere an Theatern in Dortmund und Berlin eine Ausbildung zur Diabetesberaterin. Grund für den beruflichen Neuanfang war ihr seit dem fünften Lebensjahr bestehender Typ-1-Diabetes und das Ziel, Menschen, die sich durch ihren Diabetes eingeschränkt fühlen, zu helfen. Seit 2005 schult sie Diabetiker auf LOGI. Heute ist Katja Richert Diabetesberaterin DDG in einer Diabetologischen Schwerpunktpraxis in MünchenGergely Kiss, 1980 in Ungarn geboren, studierte Kunstgeschichte und Malerei in Budapest und München. Teilnahme an zahlreichen internationalen Ausstellungen. Lebt als Illustrator in München. ´´Der kleine Hase und die Planeten´´ ist sein erstes Buch.

Anbieter: myToys.de
Stand: 21.08.2017
Zum Angebot
Kühlschrank-Chroniken
14,99 € *
zzgl. 2,95 € Versand

Das Leben beginnt! Billie Ball hat gerade Abi gemacht, da schenkt Oma Elfi ihr eine schicke Altbauwohnung samt Einrichtung. Doch die ist viel zu teuer für die praktikumgeplagte Drehbuchautorin in spe. Da Billie Single ist und auch der attraktive Nachbar von obendrüber nicht als Mitbewohner infrage kommt, ruft sie zum WG-Casting auf. Ehe sie sich versieht, bevölkern Ex-Mitschülerin Sarah, die verwöhnte Schauspielerin Ki-Lu und die toughe Mechanikern Ilvy ihre Wohnung. Alles läuft gut, bis Ilvys Bruder Valentin auftaucht und Sarah eine legendäre Party feiert. Da weiß nicht mal mehr der alte WG-Kühlschrank Rat.Nora Miedler, geboren 1977 in Wien, studierte Schauspiel am Konservatorium Wien und war bis zur Geburt ihrer Tochter als Schauspielerin tätig. Neben einer Episodenrolle in ´´Kommissar Rex´´ hatte sie Engagements an etlichen Theatern in Österreich und der Schweiz (u.a. Bernharttheater Zürich, Theater Winterthur, Seefestspiele Mörbisch, Stadttheater Mödling, Theater Rabenhof, Burg Liechtenstein), sie spielte Shakespeare und Moliere, Sartre, Neil Simon, Nestroy und Franz Lehar (Operette).

Anbieter: myToys.de
Stand: 21.08.2017
Zum Angebot
Einfach Blitzsauber - Die Geschichte des Staubs...
11,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Staubsauger feiert seinen hundertsten Geburtstag. Zwischen den ersten monströsen Modellen und den kleinen Powerprodukten von heute liegt eine lange Entwicklungsgeschichte, die der Autor detailreich nachzeichnet. Und so fing es an: Die ersten mobilen Staubsauger waren riesig. Von Pferdefuhrwerken gezogen und mit Benzinmotoren betrieben, legte Booths Putzservice* den Schlauch für eine vollständige Hausreinigung von der Strasse durch das offene Fenster in die Wohnung. Wem das zu teuer war, der brachte Omas Sessel auf die Strasse, wo er gegen ein geringes Entgelt vom Jahrhundertstaub befreit wurde. Dieses Putzspektakel verursachte grosse Volksaufläufe in London. Bald folgten stationäre Entstaubungssysteme. Installiert in Häusern der gehobenen Gesellschaft, in Hotels, Theatern und im Buckingham Palace, entstaubten sie Plüsch und Polster mit der zentralen Sauganlage im Keller. Das Aufkommen des Staubsaugers führte zu Unruhen unter den Dienstboten, die um ihren Arbeitsplatz fürchteten. Wegen des Gewichts der Apparate war Staubsaugen ursprünglich reine Männersache. Mit der Elektrifizierung der Privathaushalte und der Entwicklung kleiner Elektromotoren für die Massenproduktion kamen die Geräte in Frauenhand. Die Hausfrauen schätzten sich glücklich, ein solches Statussymbol zu besitzen. In Inseraten wurde ihnen zudem eingeredet, Staubsaugen eliminiere tödliche Krankheitserreger in Teppichen. Während beider Weltkriege kamen Staubsauger zum Kriegseinsatz: Im zweiten Weltkrieg wurden spezielle Staubsauger hergestellt, die hochexplosives T.N.T. wegsaugen oder Panzerfahrern den Nacken kühlen sollten. Staubsaugerfirmen spielten bei der Minenherstellung und bei der Fabrikation des englischen Radarsystems eine wichtige Rolle. Christoph Glauser hat sich mit einem fast vergessenen Teil der Technikgeschichte beschäftigt und die Emanzipation von einem skurrilen Reinigungsgerät im 19. Jahrhundert zu einem nicht weg zu denkenden Bestandteil unserer Zivilisation verfolgt. Christoph Glauser stiess während seines Studiums von Geschichte, Politikwissenschaft und Medienwissenschaft an der Universität Bern auf ein Buch von Sigfried Giedion, welches ein paar Seiten über den Staubsauger enthielt. Nachdem er kein einziges weiteres Buch über Staubsauger finden konnte, entschloss er sich, diese Geschichte selber systematisch zu erforschen. Nach Wirtepatent und Weinfachschule sowie weiteren Studien von Politologie und Jura an der Universität Genf und jahrelangerForschungstätigkeit an der ETH Zürich, wurde Glauser CEO und Verwaltungsrat von mehreren Firmen im Bereich Internet und Informationstechnologie. Er betreibt heute Forschungen am IFAA in Bern.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 15.05.2017
Zum Angebot