Angebote zu "Teufel" (46 Treffer)

Sterntaler Handpuppe Teufel 30cm 3601410 F. Kas...
15,29 € *
zzgl. 2,70 € Versand

Handpuppe Teufel von Sterntaler 3601410 Maße:30cmMaterial:Nicki: 80% Baumwolle, 20% PolyesterJersey: 100% Baumwolle NEU mit Etikett

Anbieter: RAKUTEN
Stand: 11.07.2019
Zum Angebot
Sterntaler Handpuppe Teufel 30cm 3601410 F. Kas...
15,29 € *
zzgl. 2,70 € Versand

Handpuppe Teufel von Sterntaler 3601410 Maße:30cmMaterial:Nicki: 80% Baumwolle, 20% PolyesterJersey: 100% Baumwolle NEU mit Etikett

Anbieter: RAKUTEN
Stand: 11.07.2019
Zum Angebot
Bilder der Farbe
22,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Farbe ist ein grundlegendes Element der Wahrnehmung. Farbe umgibt, begegnet und beeinflusst. Im Film ist Farbe ein wesentlicher Bestandteil in der Organisation der Bilder. Farbe lenkt den Zuschauerblick. Farbe fällt auf. Der Zauberer von Oz Was der Himmel erlaubt Die Verachtung Die rote Wüste Querelle - Ein Pakt mit dem Teufel Blue Drei-Farben-Trilogie Winterschläfer

Anbieter: buecher.de
Stand: 17.07.2019
Zum Angebot
Luzifers Leinwand
29,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Teufel im Film - 300 Filme von der Stummfilmzeit bis heute - Das einzige Buch zum Thema - Prominenter Autor Seit den Anfängen des Films hat der Teufel in verschiedenen Rollen seinen Auftritt auf der Leinwand: nicht nur in klassischen Horrorfilmen, sondern auch in verschiedenen anderen Filmtypen, vom Porno bis zur Literaturverfilmung. ´´Nosferatu´´, ´´ Rosemary´s Baby´´, ´´Der Exorzist´´, ´´Das Omen´´ oder ´´Im Auftrag des Teufels´´ mit Al Pacino gehören sicher zu den Klassikern, das Buch behandelt aber auch die verschiedenen Verfilmungen des Faust-Stoffes und von ´´Der Meister und Margarita´´ sowie populäre Streifen wie ´´Münchhausen´´, ´´Goldfinger´´ oder ´´Die nackte Kanone´´. Dabei erzählt der Autor nicht nur die Entwicklung eines der spannendsten Sujets der Filmgeschichte, sondern behandelt auch das Bild der Dämonen und teuflischen Mächte, welches in den einzelnen Filmen vermittelt wird und das sich nicht nur im Laufe der Zeit verändert hat, sondern auch von Film zu Film stark variiert.Für die deutschsprachige Ausgabe hat Nikolas Schreck sein in Amerika erschienenes Buch neu bearbeitet und mit allen in den letzten Jahren erschienenen Filmen ergänzt. Pressestimmen zur englischsprachigen Originalausgabe: ´´Dieses höchst kenntnisreich geschriebene Buch ... ist auch für Laien durchaus zugänglich, alles in allem eine teuflisch gute Lektüre.´´ Film Review ´´Besonders informativ sind Schrecks Ausführungen zu den 1960er und 1970er Jahren, als seine Aussage nach Satanismus ein wichtiger Teil der Szene war ... ein wunderbares Werk.´´ The Sunday Times

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.07.2019
Zum Angebot
Filmgenres: Sportfilm
7,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Von Anfang an mischte der Sport mit im Filmgeschäft: Charlie Chaplin spielt 1915 einen Box-Champion und eröffnet damit die lange Reihe der Boxerfilme, die bei ´Million Dollar Baby´ sicher noch nicht endet. Harold Lloyd verkörpert 1925 den typisch amerikanischen college football hero in ´Der Sportstudent´. 1927 wird der erste deutsche Fußballfilm gedreht, ´Die elf Teufel´, man weiß, zu welchen Sommermärchen das führte. Dazwischen halbdokumentarische Glorifizierungen der Leibesübung, Olympia-Filme, ´...reitet für Deutschland´, ´Die Einsamkeit des Langstreckenläufers´, ´Weiße Jungs bringen´s nicht´ und ´Fever Pitch´ - denn auch der Fan gehört zum Sport.

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.07.2019
Zum Angebot
Gegenkörper
19,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Die christliche Theologie hat die Mächte des Guten und Bösen nie als diffuse Kräfte verstanden, sondern als Wirkungen von konkreten personalen Wesen. Als bevorzugtes Medium dieser Personalisierung erwiesen sich durch Kunst und Sprache hervorgebrachte Körper, etwa der Engel oder des Teufels: Die in ihrem kommerziellen Erfolg wie auch in ihrer kulturellen Bedeutung unübertroffene Filmreihe Star Wars stellt diese religiös tradierten ´Bilder von Gut und Böse´ nicht nur in neue Kontexte, sondern entwickelt sie zu einem eigenständigen körperlichen Symbolsystem weiter. Dieses bleibt nicht nur für eine religiöse Deutung offen, sondern wird bewusst in eine Tradition von moralischen ´Lektionen´ gestellt, deren Vermittler einst Kirche und Kunst waren. Ihre weltweite, begeisterte Rezeption und nahezu kultische Verehrung zeigen der Theologie, dass der Diskurs über ihre Themen, über Gut und Böse, Schuld und Erlösung auch in einem breiten Rahmen nicht ad acta gelegt ist, dass diese Themen aber unter den Bedingungen der Postmoderne neu gedacht und vor allem auch wirksam ins Bild gesetzt werden müssen.

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.07.2019
Zum Angebot
Roman Polanski
9,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Filme von Roman Polanski haben selten ein Happy End, aber sie baden nicht in Lust an der Katastrophe. Irgendein Teufel streckt am Ende doch den Kopf aus der Hölle, das Böse fährt selbst in der Vampirkomödie mit dem ahnungslosen Professor Abronsius in die Welt hinaus, was Menschen angetan wird, das lässt sich nicht rückgängig machen. Die Konstellation von Verfolger und Verfolgten, Macht und Ohnmacht prägt alle großen Filme des Regisseurs, und eines bleibt immer gleich: Polanski sieht die Welt durch die Augen der Opfer, der Unschuldigen, der jedenfalls an den Katastrophen nicht schuldigen. Gerade weil Roman Polanski seine eigenen Kindheitserfahrungen stark verfremdet, von Masken verhüllt in sein Werk hat einfließen lassen, rundet es sich doch aufs Ganze gesehen inzwischen zu einer Art ´´großen Konfession´´. Kaum einem Künstler seiner Generation ist so viel Ruhm und Glück zuteil und keinem sind in seinem Leben so tiefe Wunden geschlagen worden. Die große Biographie nimmt die wechselvolle Lebenserfahrung und das vielgestaltige Werk zusammen in den Blick und lässt es sich wechselseitig erklären.

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.07.2019
Zum Angebot
Die rechte und die linke Hand der Parodie - Bud...
24,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Ende der 1960er-Jahre war das Western-Genre zu einer phantasielosen und gewalttätigen Dauerballerei erstarrt - bis Bud Spencer und Terence Hill auftauchten. Mit ihren Filmen ´´Die rechte und die linke Hand des Teufels´´ (1970) und ´´Vier Fäuste für ein Halleluja´´ (1971) fegten sie den apokalyptischen Trübsinn mit entschlossener Leichtigkeit aus den Kinosälen heraus und sorgten stattdessen für schallendes Gelächter in der staubigen Prärie. Anstelle pathetischer US-Pioniere oder heimtückischer Italo-Outlaws à la Leone traten nun plötzlich zwei völlig neuartige Leinwand-Helden auf den Plan, die das Genre revolutionierten und es zugleich an seinen Endpunkt führten. In parodistischem Affront kreisten ihre Filme um ein ungleiches Brüderpaar, das sich statt blutiger Shootouts lieber skurrile Wortgefechte und schwungvolle Cartoon-Schlägereien lieferte und dabei mit verspielt-naiver Situationskomik die Herzen von Millionen Zuschauern eroberte. Christian Heger nimmt in bewusster Abgrenzung von oberflächlichen Trivial-Infos und sensationsgieriger Star-Reportage eine Einordnung des Phänomens Spencer/Hill in den kulturhistorischen Kontext vor, untersucht die komischen Wirkungsprinzipien ihres dualistischen Spiels und stellt die wichtigsten Köpfe und Motive ihres filmischen Universums vor. Zudem werden sämtliche Filme von Bud Spencer und Terence Hill mit Stabangaben, Inhalt und Kurzkritik besprochen. Ein eigenes Kapitel zur deutschen Verleih- und Synchrongeschichte rundet das Buch ab. Für die durchgesehene Neuauflage des erstmals 2009 erschienenen Bandes wurde die Spencer-/Hill-Filmografie aktualisiert und ergänzt und zudem die Lesefreundlichkeit durch die Übersetzung fremdsprachiger Filmtitel und Zitatpassagen erhöht. Ein zusätzliches Kapitel befasst sich mit dem großen öffentlichen Revival der beiden Leinwand-Helden während der letzten Jahre - geprägt durch Kino-Comebacks, unverhoffte Erfolge jenseits der Leinwand und eine überwältigende Vielzahl popkultureller Würdigungen durch die eingeschworene Fangemeinde.

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.07.2019
Zum Angebot
Veit Harlan
26,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Veit Harlan (1899-1964) ist in die Filmgeschichte eingegangen - als Inbegriff des skrupellosen Karrieristen, der sein Können ohne Bedenken in den Dienst eines Terrorregimes gestellt hat. Mit befremdlichen Enthusiasmus inszenierte er 1940 den berüchtigten antisemitischen Hetzfilm JUD SÜSS, der in Deutschland und im von den Nazis besetzten Europa gezeigt wurde, um in der Bevölkerung Verständnis für die Deportation (und Ermordung) der Juden zu wecken - und als die Kriegslage für Deutschland immer hoffnungsloser wurde, drehte er das aufwendige Durchhalteepos KOLBERG, das noch im Januar 1945 den Kampfeswillen des deutschen Volkes wiederbeleben sollte. Wegen dieser Filme gilt Veit Harlan als ´´Des Teufels Regisseur´´, als Joseph Goebbels´ Erfüllungsgehilfe, als Adolf Eichmann unter den Filmemachern. Diese Einschätzung Harlans als Karrierist, Opportunist und Propagandist Nazi-Deutschlands wird auch dieses Buch bestätigen. Doch um die andauernde Faszination seiner Filme zu verstehen, zu denen ebenso IMMENSEE und DIE GOLDENE STADT gehören, reicht eine rein politisch-moralische Betrachtungsweise jedoch nicht aus: Filmemachen war für Harlan eine Sucht, eine Droge, mit denselben Freuden und Exzessen, mit derselben Verantwortungs- und Besinnungslosigkeit - und demselben bösen Erwachen.

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.07.2019
Zum Angebot