Angebote zu "World" (862 Treffer)

Theater of the World: The Maps That Made Histor...
33,49 € *
ggf. zzgl. Versand

Theater of the World: The Maps That Made History: Thomas Reinertsen Berg

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 12.07.2019
Zum Angebot
Theater and Cultural Politics for a New World a...
30,99 €
Sale
26,49 € *
ggf. zzgl. Versand
(30,99 € / in stock)

Theater and Cultural Politics for a New World:

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 12.07.2019
Zum Angebot
World of IT
27,99 € *
ggf. zzgl. Versand

World of IT explores the films´ singular aesthetic and meticulous world-building. This compendium includes commentary from director Andy Muschietti; producers Barbara Muschietti, Dan Lin, and Roy Lee; the acclaimed ensemble cast; and other creative players who helped bring a new, disturbing vision of King´s perennial bestseller to life.

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.07.2019
Zum Angebot
The British Army During the Second World War: T...
9,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Europe’s attempts to appease Hitler failed, as Nazi Germany swallowed up Austria and Czechoslovakia by 1939. The straw that broke the camel´s back, however, was Germany´s invasion of Poland on September 1 of that year. Two days later, France and Great Britain declared war on Germany, and World War II had begun in earnest. Of course, as most people now know, the invasion of Poland was merely the preface to the Nazi blitzkrieg of most of Western Europe.The narrative is that the British stood alone in 1940 against the Nazi onslaught, defending the British Isles during the Battle of Britain and preventing a potential German invasion.At the beginning of 1941, it was unclear whether the Allies would be able to remain in the war for much longer. British Prime Minister Winston Churchill had already immortalized the men of the Royal Air Force with one of the West’s most famous war-time quotes, but the potential of a German invasion of Britain still loomed. The Allied victory in the Battle of Britain inflicted a psychological and physical defeat on the Luftwaffe and Nazi regime at large, and as the last standing bastion of democracy in Europe, Britain would provide the toehold for the June 1944 invasion of Europe that liberated the continent. For those reasons alone, the Battle of Britain was one of the decisive turning points of history’s deadliest conflict. The British sought American help in North Africa, where British General Bernard Montgomery was fighting the legendary ´´Desert Fox”, General Erwin Rommel. At the same time, Stalin was desperate for Allied action on the European continent that could free up the pressure on the besieged Soviets. President Roosevelt had a consequential decision to make, and he eventually decided to land American forces on North Africa to assist the British against Rommel, much to Stalin’s chagrin. But the Red Army’s tenuous hold continued to cripple the Nazi war machine while buying the other Allies pr 1. Language: English. Narrator: Colin Fluxman. Audio sample: http://samples.audible.de/bk/acx0/129932/bk_acx0_129932_sample.mp3. Digital audiobook in aax.

Anbieter: Audible
Stand: 26.06.2019
Zum Angebot
Various - History - Songs For Political Action ...
199,95 € *
ggf. zzgl. Versand

10-CD Box (LP-Format) mit 216-seitigem gebundenem Buch, 296 Einzeltitel. Spieldauer ca. 752 Minuten. Auch wenn die amerikanische Linke der 30er und 40er Jahre nicht ihre gesetzten sozialen und ökonomischen Ziele erreichte, so hinterliess sie doch ein dauerhaftes Erbe: das Urban Folk Song Revival. Die engagierte politisch-revoltierende Musik der Almanac Singers und ihrer Vorgänger, Zeitgenossen und Nachfolger klingt heute noch in den Aufnahmen der aktuellen Singer/Songwriter nach. Die Jahre von 1926-1953 umfassend, stellt ´Songs For Political Action: Folk Music, Topical Songs And The American Left´ beinahe 300 extrem seltene Aufnahmen auf zehn CDs vor. Es wird ein umfassender Überblick dieser immer noch aktuellen Musik gegeben, speziell im Hinblick auf ihre Entstehung unter den fortschrittlichen städtischen Intellektuellen der 20er Jahre, den Arbeitergesangsvereinen und New Yorks gesellschaftsbewusster Theaterszene der 30er Jahre, bis hin zu den einflussreichen bahnbrechenden Aufnahmen der Almanac Singers. Weiterführend gibt es einen Überblick über die Kriegsjahre und den Idealismus der Nachkriegszeit, der People´s Songs und Henry Wallace´ Präsidenten Kampagne aus dem Jahre 1948. Diese die Bewegung verbindenden Höhepunkte wurden durch die zerstörerische anti-kommunistische Hysterie untergraben, worauf die Szene zersplitterte und sich viele der talentierten und engagierten Künstler verbittert zurückzogen. Dieses Set enthält ein 212-seitiges Hardcover-Buch im LP-Format, das die Ära und die in dieser Zeit produzierten Aufnahmen dokumentiert. DISC ONE: THE LEFTIST ROOTS OF THE FOLK REVIVAL Carl Sandburg, John Allison, Charles and Ruth Crawford Seeger, Aunt Molly Jackson, Sara Ogan Gunning, Tilman Cadle, John Handcox, Bob Miller, The New Singers and The Manhattan Chorus. DISC TWO: THEATER AND CABARET PERFORMERS: 1936-1941 Mordecai Bauman, Earl Robinson, Paul Robeson, Tony Kraber, Saul Aaron, Harrison Dowd and Josh White. DISC THREE: THE ALMANAC SINGERS: MARCH-JULY 1941 Songs For John Doe, Talking Union, Sod Buster Ballads, and Deep Sea Chanteys. DISC FOUR: FIGHTING THE FASCISTS: 1942-1944 The Almanac Singers, The Priority Ramblers, Songs Of The Lincoln Brigade, The Union Boys. DISC FIVE: WORLD WAR II AND THE FOLK REVIVAL Earl Robinson, Dooley Wilson, Sir Lancelot, Vern Partlow, Woody Guthrie and Cisco Houston, and Citizen C.I.O. DISC SIX: THE PEOPLE´S SONGS ERA: 1945-1949 Josh White, Lee Hays, Bob Claiborne, Bernie Asbel, Lord Invader, Brownie McGhee, Sis Cunningham, Malvina Reynolds, Bill Oliver, The Berries, Mario Casetta, Vern Partlow, Dick Blakeslee and others. DISC SEVEN: PETE SEEGER: 1946-1948 With Ronnie Gilbert, Lee Hays, Hally Wood and others. DISC EIGHT: CHARTER RECORDS: 1946-1949 Sir Lancelot, Goodson and Vale, People´s Songs Chorus, The Berries, Pete Seeger, Mario Casetta, Betty Sanders, The Weavers and The Peekskill Story. DISC NINE: CAMPAIGN SONGS: 1944-1949 1944 Roosevelt campaign: Earl Robinson, Josh White and Bill Oliver. 1946 F.T.A./Cannery Workers campaign: Vern Partlow and Mara Alexander. 1948 Henry Wallace/Glen Taylor Presidential campaign: Richard Huey, Royal Harmonaires, Abigail Alvarez, Paul Robeson, Michael Loring, Sis Cunningham, Bill Oliver, Malvina Reynolds, Sir Lancelot, Alan Lomax and others. 1949 mayoral campaigns: The Weavers, Hope Foye, Laura Duncan and others. DISC TEN: AN ERA CLOSES: 1949-1953 Camp Unity´s Freedom Theater, Gerald Gallant, Fred Hellerman, The Weavers, Ernie Lieberman, Hope Foye, Laura Duncan, Betty Sanders, Osborne Smith, Jewish Young Folksingers, Joe Glazer, Bill Friedland and Woody Guthrie.

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: 19.02.2019
Zum Angebot
Augustin Lira - Songs Of Struggle & Hope (CD)
16,95 € *
zzgl. 3,99 € Versand

(2016/Smithsonian) 16 tracks. Digi Pac mit 40-seitigem Booklet mit Linernotes von Russell Rodriguez und Anmerkungen zu den einzelnen Songs in Englisch und Spanisch. Der Aktivist Agustín Lira, ein Zugpferd der Bauern- und Bürgerrechtsbewegung Chicagos, interpretiert Songs, welche die Theater Gruppe Campesino, die Pioniere des politischen Theaters waren, antrieben. Vom vereinigten Landarbeiter Weintrauben-Streik über das nächste halbe Jahrhundert hinweg erzählt Lira beharrlich die Wahrheit, wie er sie sieht, mit seiner originalen Musik und ihrer Message. Auf ´Songs of Struggle and Hope´ präsentiert er uns zusammen mit seinem Trio Alma charakteristische Songs der La Causa Bewegung so wie andere neue Kreationen, die von Heimatlosigkeit, Fettleibigkeit bei Kindern, persönlichen Verlust und Hoffnung in die Zukunft handeln.

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: 25.04.2019
Zum Angebot
Various - Sol Sajn - Vol.3, Jiddische Musik in ...
39,95 €
Rabatt
35,95 € *
zzgl. 3,99 € Versand

(3-CD Digipack mit 104-seitigem Booklet, 57 Einzeltitel. Spieldauer: 250:22) Die Jiddische Musik/ Klezmer fasziniert durch ihre Vielfalt und Lebendigkeit. Der Klezmer-Stammtisch in Berlin 1994 trafen sich fünf junge MusikerInnen, um gemeinsam einer neuen Leidenschaft nachzugehen: der Klezmer-Musik. Schnell wurde die Band la´om gegründet und ein Programm erarbeitet. Aber der Wunsch, ohne Leistungs- und Ergebnisdruck einfach gemeinsam etwas zu spielen, wurde damit nicht erfüllt. Aus diesem Grunde traf man sich am 15. November 1995 in einer Kneipe in Berlin für eine Klezmer-Session. Die Idee bestand darin, an jedem 15. eines Monats ohne Bühne und Programm zusammen Musik zu machen, wie man es schon von irischen und ähnlichen Folk-Sessions kannte. Ein gutes Jahr später hatte sich der ´Klezmer-Stammtisch´, wie er damals noch scherzhaft genannt wurde, im Café Oberwasser im Prenzlauer Berg, einem Stadtviertel von Berlin, auf Dauer niedergelassen. Dort findet er bis heute statt. Der Klezmer-Stammtisch hatte von Anfang an keinen größeren Anspruch an Qualität und Finanzierung. Er war vor allem als Forum für Gespräche, Musik und Kontakte gedacht. Das sah und sieht dann so aus, dass jeder seine Getränke selbst bezahlt und es keinen Verantwortlichen für das Programm gibt. Es wird nicht abgesprochen, wer kommt und ob überhaupt jemand kommt. Wenn keiner spielt, gibt es keine Musik. Wenn alle spielen, gibt es halt viel Musik auf einmal. Es gibt keine Aufnahmeprüfung (aber bei welcher Session gibt es das schon). Wenn einer ´Schrott spielt´, ist auch das ein Teil der aktuellen Musikszene. Das Einzige, worauf über die Jahre geachtet wurde, ist, dass es eine Klezmer-Session bleibt. Die Tendenz, z. B. Balkan-Musik mit einzuflechten, gab es immer, dies wurde aber stets auf ´nach Mitternacht´ verschoben. Es gab nie die Intention, das Ganze auf eine professionelle Ebene zu verlagern. Es werden keine Gagen gezahlt, und es wird keine Bühne geboten. Es findet keine Werbung statt, und der Klezmer-Stammtisch zeigt auch keine Internet-Präsenz. Für die breite Hobby-Klezmer-Szene war der Stammtisch dadurch auch immer eine ´gefahrlose´ Möglichkeit, Neues mit interessierten KollegInnen auszuprobieren. Für professionelle Musiker ist die Zwanglosigkeit eine oft neue Erfahrung. Einige professionelle Gruppen suchten vergebens nach Bühne und Verantwortung und kamen nach einem ersten Besuch nicht wieder. Andere professionelle Gruppen und Musiker hingegen nutzen die Gelegenheit und kommen oft. Eine solche Art der Session steht und fällt mit der Unterstützung des Gastgebers oder der Gastgeberin. Über Jahre hinweg auf Liebhaber-Niveau eine abwechselnd brillante oder schlechte Session zu beherbergen braucht langen Atem und stete Begeisterung. Und so kann man an jedem 15. eines Monats MusikerInnen aller Couleur treffen und kennenlernen. Ab und zu kommt ein Tourist und stellt sich als Klezmer-Musiker und Stammtisch-Besucher vor. Diese Art von Gästen kommt aus aller Welt und ermöglicht einen international übergreifenden Kontakt. Auch in anderen Städten wurde und wird bisweilen eine Session nach Vorbild des Berliner Klezmer-Stammtisches initiiert. 2003 rief z. B. die Fidl Kapelje in Amsterdam ihre eigene Version ins Leben. Zuerst in verschiedenen Kneipen, dann hauptsächlich im ´KHL´ ansässig, existierte der Amsterdamer Klezmer-Stammtisch zwei Jahre. Als jüngstes Unternehmen startete im Herbst 2008 der Saarbrücker Klezmer-Stammtisch im TIV (Theater Im Viertel). MusikerInnen aus Berlin, aus Deutschland und aus aller Welt haben so seit Jahren die Möglichkeit, sich zwanglos zu treffen. Sie wird nicht immer genutzt, aber man kommt immer wieder auf sie zurück, da man davon ausgehen kann, dass es den Stammtisch immer noch gibt. Und das macht diese Session so einzigartig. Franka Lampe, Januar 2009 Ein wichtiger Ort für Begegnung und Austausch innerhalb der deutschen, durch eine Vielzahl von Besuchern aber auch der internationalen Szene ist der Berliner ´Klezmer-Stammtisch´. Franka Lampe, Mitbegründerin und aktive Musikerin (in diesem Set bei mehreren Projekten vertreten), hat für die vorliegende Produktion den vorstehenden Text verfasst. CD 7: Weiterentwicklung des jiddischen Liedes in Deutschland trio kali gari: Katerine - Di Sapozhkelakh - Kasbek: Majn schejne Bessarabianka • Aufwind: Dolje • Schikker wi Lot: Peysakh in Portugal • Dieter Pichowski: Azoy vayt avek fun mir • Gojim: Bam altwarger • Gabi Heleen Bollinger: Rabbi Rap 2 • Sukke: In Frankraykh • Brave Old World:

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: 16.04.2019
Zum Angebot
OUGENWEIDE - Fryheit - Ousflug
15,95 €
Reduziert
13,95 € *
zzgl. 3,99 € Versand

1-CD mit 16-seitigem Booklet, 25 Einzeltitel. Spieldauer ca. 82 Minuten. Wenn einer deutschen Band das Verdienst gebührt, erstmals mittelalterliche Texte mit moderner Popmusik verbunden und einem breiten Publikum zugänglich gemacht zu haben, dann ist es Ougenweide aus Hamburg. Erstaunlich: Mehr als zwei Jahrzehnte nach dem Karrierestart der originellen und ungewöhnlichen Gruppe entwickelte sich die Kombination aus Mittelalter und Rock zu einem echten Trend; er hält nun schon mehr als zehn Jahre an und treibt immer neue kreative Blüten. So ist es kein Wunder, dass viele der heutigen Mittelaltermusiker, sei es aus der Rock-, der Folk-, ja selbst aus der Alte-Musik-Szene, das Werk der Hamburger lieben und verehren. Gleiches gilt für die Fans und Freunde dieser Musik, die nun die Gelegenheit haben, Ougenweide neu oder wieder zu entdecken. Mit fünf Alben auf drei CDs hebt Bear Family Schätze aus dem Ougenweide-Fundus und macht sie der Öffentlichkeit zugänglich. Fryheit (1978) Das Album ´Fryheit´ ist das Ergebnis einer Zusammenarbeit zwischen Ougenweide und dem ZDF. Die Fernsehserie ´Dokumente Deutschen Daseins´ (Regie: Gerd Zenkel) setzte sich in 13 Folgen mit Deutscher Geschichte auseinander, sechs Folgen (von den Bauernkriegen über den Dreißigjährigen Krieg bis zur Demokratischen Revolution von 1848) wurden von Ougenweide musikalisch illustriert. Dass eine inhaltliche Vorgabe als Klammer eines Albums gut funktionieren kann, hatten Ougenweide schon bei der ersten Seite von ´Eulenspiegel´ gezeigt. Tatsächlich ist ´Fryheit´ ein Konzept-Album geworden, das sich in seiner inhaltlich-textlich-musikalischen Gestaltung sehr geschlossen darstellt. Zwar gingen aus dem Werk keine Lied-Klassiker hervor, als Ganzes wirkt es aber heute noch genauso überzeugend wie damals. Die Vorgabe durch den engen zeitgeschichtlichen Bezug sorgt auch für neue Stilmittel: Elemente des politischen Musiktheaters werden einbezogen - auffällig sind die große Rolle des Chores, der starke Musik-Text-Bezug und satirische Elemente. Brechtsches Theater kommt einem in den Sinn, die engste Parallele gibt es wohl zu den österreichischen Schmetterlingen, die in ihrer ´Proleten-Passion´ (1976) ebenfalls eine Geschichtsschreibung ´´von unten´´ mit Rockmusik, Folklore und poetisch-politischen Texten auf Platte gebannt und auf die Bühne gebracht hatten. Auch Ougenweide geht es nicht darum, glorreiche Zeiten zu preisen und Deutsche Geschichte als identitätsstiftendes Band im hellen Licht erstrahlen zu lassen. Statt dessen gibt es Momentaufnahmen auf historisch brisante Situationen, voller Sympathie für Verlierer und Opfer vermeintlicher ´Großtaten´. Obwohl das Mittelalter nur noch in seinen letzten Ausläufern gestreift wird, kommt das mittelalterliche Instrumentarium zum Einsatz. Instrumente wie Drehleier, Bombarde und Krummhorn stehen oft im reizvollen Kontrast zur musikgeschichtlich deutlich später angesiedelten Melodik, sie schaffen einen rauhen, authentischen Grundton, der der Produktion gut tut. Ein besonders gelungenes Beispiel für die Bearbeitung einer Vorlage ist Lützows wilde, verwegene Jagd. Das Stück, dessen Text der Dichter Theodor Körner 1813 als Mitglied der ´Lützower Jäger´ schrieb, wurde musikalisch erfolgreich entstaubt. Die ´Jäger´ waren eine wagemutige Truppe junger Deutscher im Kampf gegen Napoleon. In der Vertonung von Carl Maria von Weber (1786 -1826) dominiert deutsche Feld- Wald- und Wiesenromantik mit lautem Hörnerschall und zackigen Rhythmen, man hört die Jagdhörner schallen und die Marschkapelle marschieren. Ougenweide hat dem Freiheitskampf der jungen Männer, die zum nationalen und demokratischen Symbol wurden - die schwarzrotgoldene Fahne geht auf ihre Uniform zurück -, Würde und Lebensnähe zurückgegeben. Dabei wirkt der melodisch ein wenig veränderte Refrain, der an den spanischen Renaissance-Klassiker Pase el agua erinnert, raffiniert unterlegt von einer durchdringenden Bombarde, das ganze wirkt bedeutend mitreißender und vor allem origineller als beim Komponisten des ´Freischütz´. Ousflug (1979) ´Ousflug´ (1979) war dann wieder eine typische Ougenweide-Platte, eigentlich die letzte ihrer Art. Hier floß auf perfekt arrangierte Art alles zusammen, was die Gruppe sich bis dahin aufgebaut hatte. Im Mittelpunkt stehen mittelalterliche Klänge, außer der Lust am Muszieren gibt es keine inhaltliche Klammer. Auffällig ist der hohe instrumentale Anteil. So folgen dem Tobacco-Lob mit seinen musikalischen Anleihen am folk-orientierten Art-Rock

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: 19.02.2019
Zum Angebot
The Mighty Endeavor: American Armed Forces in t...
9,95 € *
ggf. zzgl. Versand

From the first landings at Casablanca straight through to the crossing of the Elbe River and V-E Day, this book tells the gripping story of the European theater of operations battles of World War II that American soldiers, sailors, and airmen took part in and of the strategy behind them. The book´s core is its account of such famous and dramatic episodes as the landings in North Africa, Kasserine Pass, Salerno and Anzio; D-day; the liberation of Paris; the Battle of the Bulge; the crossing of the Rhine; and the race across Germany. It also tells the story of the conflicts between American and other Allied leaders over how to pursue the war and of convoys, U-boat wolf packs, the aerial war over Germany, the bombing of Dresden, and the final surrender of the Nazis. MacDonald takes the listener back to the build-up to war, looking at the circumstances of the American decision during the early 1930s to concentrate, if war should come, on victory in Europe first; and he describes in detail the ways that America forged a disciplined fighting force when war broke out. MacDonald´s portrayal of major military figures - George S. Patton Jr., Mark W. Clark, and J. Lawton Collins, among others - is both fair and penetrating, and he pays particular attention to other leaders whose accomplishments are not as well known. His sources include official US Army records and direct interviews with noncommissioned officers, privates, and top-level participants such as Generals Eisenhower and Bradley. His account also reflects intensive work with original documents and with many newly available sources as well as his own experiences in the war as the commander of an infantry rifle company. The Mighty Endeavor is a thoroughly researched history. 1. Language: English. Narrator: Traber Burns. Audio sample: http://samples.audible.de/bk/blak/009442/bk_blak_009442_sample.mp3. Digital audiobook in aax.

Anbieter: Audible
Stand: 26.06.2019
Zum Angebot