Angebote zu "Biomechanik" (3 Treffer)

Kategorien

Shops

Das Theater Meyerholds und die Biomechanik
24,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Buch beschreibt die historische Entstehung und die wichtigsten Prinzipien von Meyerholds Ausbildungs-und Spielsystem für Schauspieler- die »Biomechanik«. Versehen mit zahlreichen Dokumenten und Fotos aus dem Meyerhold-Archiv sowie mit vielen weiteren Materialien (u. a. Texte von Sergej Eisenstein zur »Biomechanik«) bietet das Buch die Möglichkeit, in die Methode Meyerholds und den umfangreichen theaterhistorischen Kontext der »Biomechanik« einzudringen. »Dokumente über das biomechanische Laboratorium, über die Übungen und Etüden der Meyerhold-Schulen und -Studios. Herausragende Bedeutung haben die Vorlesungsmitschriften Eisensteins. Die neue Schauspielästhetik wird endlich ohne Umwege zugänglich.« Neue Zürcher Zeitung

Anbieter: buecher.de
Stand: 06.09.2019
Zum Angebot
Das Theater Meyerholds und die Biomechanik als ...
24,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Theater Meyerholds und die Biomechanik:2. bearbeitete Auflage Jörg Bochow

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 04.09.2019
Zum Angebot
Poesie des Hammerschlags
24,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Ein wichtiger Akteur in der osteuropäischen Kulturgeschichte im nachrevolutionären Jahrzehnt war der Dichter und Psychotechniker Aleksej Gastev, der mit Hilfe Lenins in Moskau ein Institut für Arbeitsforschung gründete. Aus diesem Institut heraus wurden die Lehre der Biomechanik und das System des Taylorismus in Fabriken, Theatern und im Sport eingeführt. Dabei verkörperte Gastev selbst in sich eine Doppelung: einerseits schrieb er als Dichter mit am futuristisch visionären Entwurf des neuen Menschen, andererseits - und wohl bedeutsamer - war er Agent des harten, subrepräsentativen ergometrischen Diskurses. Gastev ist also Autor sowohl eines grauen Textes aus dem ´Archiv der Durchformungen´, als auch futuristischer Hymniker. Er wird zum Propagandisten des Taylorismus in der UdSSR, d.h. einer rationalen Durchorganisierung der Arbeit, der motorischen Feinanpassung des Arbeiters an die motorischen Vorgaben der Maschine, der rhythmischen Optimierung durch Taktsysteme. Dabei kann man durchaus die These riskieren, dass der ´neue Mensch´ von vornherein ganz falsch im Zeitdiskurs verortet ist, wenn man ihn als ´Ideal´ versteht; er ist offensichtlich nur ein phantasmatisches Gegenstück des Kranken, des Defekten. Mit neuen biopsychologischen Techniken, durch genau kontrollierte Bewegungen und Effekte, sollte die Effizienz der Bewegungen und der Emotionen um das Vielfache gesteigert werden. Ein Schlüsselbegriff Gastevs ist in diesem Zusammenhang die ´Einstellung´. Er bezeichnet einerseits eine allgemeine kulturelle Einstellung ´als gespannte Aufmerksamkeit, Behändigkeit, Willenskraft, ordnende Disziplin, Arbeit, Organisation´; andererseits aber ist Einstellung die konkrete und okkasionelle Einstellung der Werkbank, und die diesen Vorgaben sich anpassende ´Einstellung´ des die Maschine bedienenden Arbeiters. Von hier aus fällt dann auch ein neues Licht auf die avantgardistische Literaturtheorie, innerhalb derer den Begriffen ´Einstellung´ und ´Verfahren´ eine zentrale Bedeutung zukam. Der Band versammelt und kommentiert Gastevs eingereichte Patente sowie seine poetische und wissenschaftliche Texte.

Anbieter: buecher.de
Stand: 06.09.2019
Zum Angebot