Angebote zu "Ensemble" (707 Treffer)

Das Gasthaus an der Themse - Ensemble Stalburg ...
€ 23.10 *
zzgl. € 4.95 Versand

Ensemble Stalburg Theater WIEDERAUFNAHME WEGEN GROSSER NACHFRAGE!! Es war klar, irgendwann mußte es soweit sein. Sie haben es so gewollt! Wir spielen wieder das Gasthaus an der Themse Zurück in den legendären Londoner Nebel: Nach hunderten von Aufführungen der ?Familie Hesselbach? und enger Bekanntschaft mit dem heißen Frankfurter Pflaster der späten fünfziger Jahre kehrt das Ensemble Stalburg Theater zurück zu einer alten Erkenntnis: Die knallharte Realität des Lebens ist nicht nur im schmucken Wohnzimmer der Hesselbachs oder dem drastischen Ende des ?Mädchen Rosemarie? zu finden, sondern auch dort, wo ein Menschenleben keinen Penny gilt, wo ein Gewaltverbrechen so alltäglich ist wie hierzuland ein Handkäs, wo arglose Mitmenschen nicht mit penetrantem Gebabbel malträtiert werden ? sondern mit Harpunen, Pistolen und Giftkapseln. Das Ensemble läßt wieder gruseln, das Ensemble spielt Edgar Wallace, das Ensemble kehrt zurück in ?Das Gasthaus an der Themse?. Wieder wird das Stalburg Theater zur berüchtigten Hafenspelunke ?Mekka?, in der Scotland Yard-Inspektor Wade unerbittlich nach einem geheimnisvollen Diamantenräuber fahndet, der seine Opfer nicht auf die vornehme englische Art zu töten pflegt, sondern hinterrücks mit einer Harpune ermordet und dann als Froschmann durch das Londoner Kanalnetz flüchtet. Natürlich haben Mekka-Wirtin Mrs. Oaks, ihre Nichte Leila und der zufällig anwesende russische Gewürzhändler Gergor Gubanow keinen blassen Schimmer, wer denn der Täter sein könnte. Doch dann begegnet Inspektor Wade auf der Themse einem Sportruderer, der den Harpunenkiller sogar persönlich gesehen haben will... Der Straßenfeger der frühen Sechziger Jahre wieder live und blutig im Stalburg Theater, inszeniert nach dem original Filmmanuskript. Was also einst Joachim Fuchsberger, Elisabeth Flickenschildt, Eddi Arendt, Siegfried Schürenberg und Klaus Kinski waren, das sind nun wieder Thomas G. Hartmann, Thomas Rausch, Alison Rippier, Steffen Schwarz und Harald Uhrig ? eben das Ensemble Stalburg Theater. Eine Produktion des Stalburg Theaters in Zusammenarbeit mit dem Hessischen Rundfunk Uraufführung 25. September 2003 im Stalburg Theater

Anbieter: konzertkasse.de
Stand: Feb 27, 2019
Zum Angebot
Das Gasthaus an der Themse - Ensemble Stalburg ...
€ 23.10 *
zzgl. € 4.95 Versand

Ensemble Stalburg Theater WIEDERAUFNAHME WEGEN GROSSER NACHFRAGE!! Es war klar, irgendwann mußte es soweit sein. Sie haben es so gewollt! Wir spielen wieder das Gasthaus an der Themse Zurück in den legendären Londoner Nebel: Nach hunderten von Aufführungen der ?Familie Hesselbach? und enger Bekanntschaft mit dem heißen Frankfurter Pflaster der späten fünfziger Jahre kehrt das Ensemble Stalburg Theater zurück zu einer alten Erkenntnis: Die knallharte Realität des Lebens ist nicht nur im schmucken Wohnzimmer der Hesselbachs oder dem drastischen Ende des ?Mädchen Rosemarie? zu finden, sondern auch dort, wo ein Menschenleben keinen Penny gilt, wo ein Gewaltverbrechen so alltäglich ist wie hierzuland ein Handkäs, wo arglose Mitmenschen nicht mit penetrantem Gebabbel malträtiert werden ? sondern mit Harpunen, Pistolen und Giftkapseln. Das Ensemble läßt wieder gruseln, das Ensemble spielt Edgar Wallace, das Ensemble kehrt zurück in ?Das Gasthaus an der Themse?. Wieder wird das Stalburg Theater zur berüchtigten Hafenspelunke ?Mekka?, in der Scotland Yard-Inspektor Wade unerbittlich nach einem geheimnisvollen Diamantenräuber fahndet, der seine Opfer nicht auf die vornehme englische Art zu töten pflegt, sondern hinterrücks mit einer Harpune ermordet und dann als Froschmann durch das Londoner Kanalnetz flüchtet. Natürlich haben Mekka-Wirtin Mrs. Oaks, ihre Nichte Leila und der zufällig anwesende russische Gewürzhändler Gergor Gubanow keinen blassen Schimmer, wer denn der Täter sein könnte. Doch dann begegnet Inspektor Wade auf der Themse einem Sportruderer, der den Harpunenkiller sogar persönlich gesehen haben will... Der Straßenfeger der frühen Sechziger Jahre wieder live und blutig im Stalburg Theater, inszeniert nach dem original Filmmanuskript. Was also einst Joachim Fuchsberger, Elisabeth Flickenschildt, Eddi Arendt, Siegfried Schürenberg und Klaus Kinski waren, das sind nun wieder Thomas G. Hartmann, Thomas Rausch, Alison Rippier, Steffen Schwarz und Harald Uhrig ? eben das Ensemble Stalburg Theater. Eine Produktion des Stalburg Theaters in Zusammenarbeit mit dem Hessischen Rundfunk Uraufführung 25. September 2003 im Stalburg Theater

Anbieter: konzertkasse.de
Stand: Feb 27, 2019
Zum Angebot
Der Traumzauberbaum und Josefine die Weihnachts...
€ 17.70 *
zzgl. € 4.95 Versand

Ein Familienmusical von MONIKA EHRHARDT und REINHARD LAKOMY Am Weihnachtsmorgen vermählen sich leise Himmel und Erde, und so erwacht der Traumzauberbaum in der großen himmlischen Weihnachtswolke. Moosmutzel, das süße Waldgeistermädchen, stimmt gleich ein Traumblatt an mit einem Traumzaubersternenlied für die Kinder. Wie das hier so lecker duftet! Schwupps, da huscht eine Maus die Himmelsleiter herauf und hat großen Hunger. Es ist Josefine, die Weihnachtsmaus. Christa Engel, der strenge Ordnungsengel des Himmlischen Direktors naht, fremde Personen sind nicht erlaubt im Himmel. Moosmutzel versteckt Josefine rasch in der Himmlischen Speisekammer. Der Traumzauberbaum freut sich auf die Lichterfee, die hier am Abend die Kerzen anzünden wird, ein warmes Licht für die Welt, allen ein Wohlgefallen, auch für arme Mäuse. Christa Engel dirigiert die Festvorbereitungen, das Lametta muss aufgehängt werden, der Sternputzer Funkelfix putzt schon eifrig die Sterne, der Himmlische Direktor komponiert und Christa Engel muss schon wieder für ihn rote Komponierbrause aus der himmlischen Speisekammer holen. Ein Aufschrei! In der Speisekammer ist eingebrochen worden! Elf Rosinen fehlen und im Käse ein Loch! Da muss man doch sofort ein Riegel vor das Himmelstor schieben! Moosmutzel und der TRAUMZAUBERBAUM wissen Bescheid, wer das war, die Kinder auch, aber werden sie Josefine verraten? ******************************************************* Zusammen mit Monika Ehrhardt entwickelte Reinhard Lakomy 1980 eine neue Gattung der Kinderunterhaltung ? die Geschichtenlieder. Mit dieser bezaubernden Mischung aus Hörspiel, Rockballade und Kinderlied entstanden bis heute insgesamt vierzehn Hörspiel-Geschichten aus der Reihe DER TRAUMZAUBERBAUM. Diese prägten nunmehr über 35 Jahre Generationen von Kindern und ließen mit bisher 5 Millionen verkauften Tonträgen den TRAUMZAUBERBAUM zu einer wahren Erfolgsgeschichte werden. Die Geschichtenlieder wurden als interaktives Kindermitmachtheater inszeniert. Mit dem REINHARD LAKOMYEnsemble werden die beliebten Erzählungen live erlebbar und sind seit Jahren in verschiedenen Shows auf den deutschsprachigen Bühnen erfolgreich präsent.

Anbieter: konzertkasse.de
Stand: Mar 9, 2019
Zum Angebot
Der Traumzauberbaum und Josefine die Weihnachts...
€ 17.70 *
zzgl. € 4.95 Versand

Ein Familienmusical von MONIKA EHRHARDT und REINHARD LAKOMY Am Weihnachtsmorgen vermählen sich leise Himmel und Erde, und so erwacht der Traumzauberbaum in der großen himmlischen Weihnachtswolke. Moosmutzel, das süße Waldgeistermädchen, stimmt gleich ein Traumblatt an mit einem Traumzaubersternenlied für die Kinder. Wie das hier so lecker duftet! Schwupps, da huscht eine Maus die Himmelsleiter herauf und hat großen Hunger. Es ist Josefine, die Weihnachtsmaus. Christa Engel, der strenge Ordnungsengel des Himmlischen Direktors naht, fremde Personen sind nicht erlaubt im Himmel. Moosmutzel versteckt Josefine rasch in der Himmlischen Speisekammer. Der Traumzauberbaum freut sich auf die Lichterfee, die hier am Abend die Kerzen anzünden wird, ein warmes Licht für die Welt, allen ein Wohlgefallen, auch für arme Mäuse. Christa Engel dirigiert die Festvorbereitungen, das Lametta muss aufgehängt werden, der Sternputzer Funkelfix putzt schon eifrig die Sterne, der Himmlische Direktor komponiert und Christa Engel muss schon wieder für ihn rote Komponierbrause aus der himmlischen Speisekammer holen. Ein Aufschrei! In der Speisekammer ist eingebrochen worden! Elf Rosinen fehlen und im Käse ein Loch! Da muss man doch sofort ein Riegel vor das Himmelstor schieben! Moosmutzel und der TRAUMZAUBERBAUM wissen Bescheid, wer das war, die Kinder auch, aber werden sie Josefine verraten? ******************************************************* Zusammen mit Monika Ehrhardt entwickelte Reinhard Lakomy 1980 eine neue Gattung der Kinderunterhaltung ? die Geschichtenlieder. Mit dieser bezaubernden Mischung aus Hörspiel, Rockballade und Kinderlied entstanden bis heute insgesamt vierzehn Hörspiel-Geschichten aus der Reihe DER TRAUMZAUBERBAUM. Diese prägten nunmehr über 35 Jahre Generationen von Kindern und ließen mit bisher 5 Millionen verkauften Tonträgen den TRAUMZAUBERBAUM zu einer wahren Erfolgsgeschichte werden. Die Geschichtenlieder wurden als interaktives Kindermitmachtheater inszeniert. Mit dem REINHARD LAKOMYEnsemble werden die beliebten Erzählungen live erlebbar und sind seit Jahren in verschiedenen Shows auf den deutschsprachigen Bühnen erfolgreich präsent.

Anbieter: konzertkasse.de
Stand: Mar 9, 2019
Zum Angebot
Hinterm Horizont-das Musical Über Das Mädchen A...
€ 17.99 *
zzgl. € 6.99 Versand

Ensemble Theater Am Potsdamer Platz - Hinterm Horizont-das Musical Über Das Mädchen Aus

Anbieter: Expert Technomark...
Stand: Mar 13, 2019
Zum Angebot
Junges Ensemble 16+ der Herborner Heimatspiele ...
€ 10.10 *
zzgl. € 4.95 Versand

In einem möblierten Zimmer beginnt das Stück Der Geheimagent nach dem gleichnamigen Roman von Joseph Conrad. Es ist die Geschichte eines Bombenattentats auf das Observatorium in Greenwich, bei dem sich eine junge Frau versehentlich in die Luft sprengt: Silvie (Jana Pitner), die geistig zurückgebliebene Schwester von Winnie (Livia Warch) wird von Winnie´s Mann Verloc (Christopher Großmann) benutzt, um eine Bombe in den Park von Greenwich zu bekommen. Der französische Geheimagent Verloc betreibt in England zur Tarnung einen kleinen Laden und trifft sich dort regelmäßig mit einer Gruppe Anarchisten (Nina Messerschmidt, Rabea Wagner, Janina Katzer). Gleichzeitig beliefert er die englische Polizei (Miriam Peuser, Daniel Feldmann) mit Informationen. Winnie und Silvie sind vollkommen ahnungslos und eine zusätzliche Tarnung für Verloc. Wie in fremde Zimmer schauen wir in die Köpfe der Terroristen (Sofie Hirt), der politischen und weltfremden Oberschicht (Marcel Navarro, Elena Ziegler) und ermittelnden Polizisten. Denkmuster und psychische Strukturen dieser Menschen erscheinen uns heute, während einer neuen Epoche terroristischer Anschläge, in ihrer Machtbesessenheit und Verblendung absolut gültig. Das Junge Ensemble 16plus inszeniert dieses Jahr das spannende Drama basierend auf Conrads bekanntestem Roman. Es erwartet Sie ein fesselnder Abend, der einen Blick hinter die Fassaden zulässt und die Thematik der Romanvorlage in die moderne überführt. Heute so aktuell wie vor 100 Jahren.

Anbieter: konzertkasse.de
Stand: Mar 10, 2019
Zum Angebot
Junges Ensemble 16+ der Herborner Heimatspiele ...
€ 10.10 *
zzgl. € 4.95 Versand

In einem möblierten Zimmer beginnt das Stück Der Geheimagent nach dem gleichnamigen Roman von Joseph Conrad. Es ist die Geschichte eines Bombenattentats auf das Observatorium in Greenwich, bei dem sich eine junge Frau versehentlich in die Luft sprengt: Silvie (Jana Pitner), die geistig zurückgebliebene Schwester von Winnie (Livia Warch) wird von Winnie´s Mann Verloc (Christopher Großmann) benutzt, um eine Bombe in den Park von Greenwich zu bekommen. Der französische Geheimagent Verloc betreibt in England zur Tarnung einen kleinen Laden und trifft sich dort regelmäßig mit einer Gruppe Anarchisten (Nina Messerschmidt, Rabea Wagner, Janina Katzer). Gleichzeitig beliefert er die englische Polizei (Miriam Peuser, Daniel Feldmann) mit Informationen. Winnie und Silvie sind vollkommen ahnungslos und eine zusätzliche Tarnung für Verloc. Wie in fremde Zimmer schauen wir in die Köpfe der Terroristen (Sofie Hirt), der politischen und weltfremden Oberschicht (Marcel Navarro, Elena Ziegler) und ermittelnden Polizisten. Denkmuster und psychische Strukturen dieser Menschen erscheinen uns heute, während einer neuen Epoche terroristischer Anschläge, in ihrer Machtbesessenheit und Verblendung absolut gültig. Das Junge Ensemble 16plus inszeniert dieses Jahr das spannende Drama basierend auf Conrads bekanntestem Roman. Es erwartet Sie ein fesselnder Abend, der einen Blick hinter die Fassaden zulässt und die Thematik der Romanvorlage in die moderne überführt. Heute so aktuell wie vor 100 Jahren.

Anbieter: konzertkasse.de
Stand: Mar 10, 2019
Zum Angebot
Junges Ensemble 16+ der Herborner Heimatspiele ...
€ 10.10 *
zzgl. € 4.95 Versand

In einem möblierten Zimmer beginnt das Stück Der Geheimagent nach dem gleichnamigen Roman von Joseph Conrad. Es ist die Geschichte eines Bombenattentats auf das Observatorium in Greenwich, bei dem sich eine junge Frau versehentlich in die Luft sprengt: Silvie (Jana Pitner), die geistig zurückgebliebene Schwester von Winnie (Livia Warch) wird von Winnie´s Mann Verloc (Christopher Großmann) benutzt, um eine Bombe in den Park von Greenwich zu bekommen. Der französische Geheimagent Verloc betreibt in England zur Tarnung einen kleinen Laden und trifft sich dort regelmäßig mit einer Gruppe Anarchisten (Nina Messerschmidt, Rabea Wagner, Janina Katzer). Gleichzeitig beliefert er die englische Polizei (Miriam Peuser, Daniel Feldmann) mit Informationen. Winnie und Silvie sind vollkommen ahnungslos und eine zusätzliche Tarnung für Verloc. Wie in fremde Zimmer schauen wir in die Köpfe der Terroristen (Sofie Hirt), der politischen und weltfremden Oberschicht (Marcel Navarro, Elena Ziegler) und ermittelnden Polizisten. Denkmuster und psychische Strukturen dieser Menschen erscheinen uns heute, während einer neuen Epoche terroristischer Anschläge, in ihrer Machtbesessenheit und Verblendung absolut gültig. Das Junge Ensemble 16plus inszeniert dieses Jahr das spannende Drama basierend auf Conrads bekanntestem Roman. Es erwartet Sie ein fesselnder Abend, der einen Blick hinter die Fassaden zulässt und die Thematik der Romanvorlage in die moderne überführt. Heute so aktuell wie vor 100 Jahren.

Anbieter: konzertkasse.de
Stand: Mar 10, 2019
Zum Angebot
Junges Ensemble 16+ der Herborner Heimatspiele ...
€ 10.10 *
zzgl. € 4.95 Versand

In einem möblierten Zimmer beginnt das Stück Der Geheimagent nach dem gleichnamigen Roman von Joseph Conrad. Es ist die Geschichte eines Bombenattentats auf das Observatorium in Greenwich, bei dem sich eine junge Frau versehentlich in die Luft sprengt: Silvie (Jana Pitner), die geistig zurückgebliebene Schwester von Winnie (Livia Warch) wird von Winnie´s Mann Verloc (Christopher Großmann) benutzt, um eine Bombe in den Park von Greenwich zu bekommen. Der französische Geheimagent Verloc betreibt in England zur Tarnung einen kleinen Laden und trifft sich dort regelmäßig mit einer Gruppe Anarchisten (Nina Messerschmidt, Rabea Wagner, Janina Katzer). Gleichzeitig beliefert er die englische Polizei (Miriam Peuser, Daniel Feldmann) mit Informationen. Winnie und Silvie sind vollkommen ahnungslos und eine zusätzliche Tarnung für Verloc. Wie in fremde Zimmer schauen wir in die Köpfe der Terroristen (Sofie Hirt), der politischen und weltfremden Oberschicht (Marcel Navarro, Elena Ziegler) und ermittelnden Polizisten. Denkmuster und psychische Strukturen dieser Menschen erscheinen uns heute, während einer neuen Epoche terroristischer Anschläge, in ihrer Machtbesessenheit und Verblendung absolut gültig. Das Junge Ensemble 16plus inszeniert dieses Jahr das spannende Drama basierend auf Conrads bekanntestem Roman. Es erwartet Sie ein fesselnder Abend, der einen Blick hinter die Fassaden zulässt und die Thematik der Romanvorlage in die moderne überführt. Heute so aktuell wie vor 100 Jahren.

Anbieter: konzertkasse.de
Stand: Mar 10, 2019
Zum Angebot
Junges Ensemble 16+ der Herborner Heimatspiele ...
€ 10.10 *
zzgl. € 4.95 Versand

In einem möblierten Zimmer beginnt das Stück Der Geheimagent nach dem gleichnamigen Roman von Joseph Conrad. Es ist die Geschichte eines Bombenattentats auf das Observatorium in Greenwich, bei dem sich eine junge Frau versehentlich in die Luft sprengt: Silvie (Jana Pitner), die geistig zurückgebliebene Schwester von Winnie (Livia Warch) wird von Winnie´s Mann Verloc (Christopher Großmann) benutzt, um eine Bombe in den Park von Greenwich zu bekommen. Der französische Geheimagent Verloc betreibt in England zur Tarnung einen kleinen Laden und trifft sich dort regelmäßig mit einer Gruppe Anarchisten (Nina Messerschmidt, Rabea Wagner, Janina Katzer). Gleichzeitig beliefert er die englische Polizei (Miriam Peuser, Daniel Feldmann) mit Informationen. Winnie und Silvie sind vollkommen ahnungslos und eine zusätzliche Tarnung für Verloc. Wie in fremde Zimmer schauen wir in die Köpfe der Terroristen (Sofie Hirt), der politischen und weltfremden Oberschicht (Marcel Navarro, Elena Ziegler) und ermittelnden Polizisten. Denkmuster und psychische Strukturen dieser Menschen erscheinen uns heute, während einer neuen Epoche terroristischer Anschläge, in ihrer Machtbesessenheit und Verblendung absolut gültig. Das Junge Ensemble 16plus inszeniert dieses Jahr das spannende Drama basierend auf Conrads bekanntestem Roman. Es erwartet Sie ein fesselnder Abend, der einen Blick hinter die Fassaden zulässt und die Thematik der Romanvorlage in die moderne überführt. Heute so aktuell wie vor 100 Jahren.

Anbieter: konzertkasse.de
Stand: Mar 10, 2019
Zum Angebot