Angebote zu "Freie" (183 Treffer)

Das Freie Theater im Europa der Gegenwart
39,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Europas Theater hat sich in den letzten 20 Jahren in seiner ästhetischen Ausrichtung, seinen institutionellen Strukturen, aber auch in seiner gesellschaftlichen Positionierung grundlegend verändert. Eine neue Generation im Freien Theater hat zu diesen Veränderungen wesentlich beigetragen. Dieser Band vereinigt Studien zur Situation des Freien Theaters in verschiedenen Ländern Europas in den Bereichen Tanz und Performance, Kinder- und Jugendtheater, Theater und Migration und dem postmigrantischen Theater sowie den Entwicklungen in den früheren sozialistischen Staaten. Ergänzend dazu finden sich Aufsätze zum experimentellen Musiktheater, dem kulturpolitischen Umgang mit dem Freien Theater in den einzelnen europäischen Ländern und eine Einordnung des Freien Theaters in Deutschland.

Anbieter: buecher.de
Stand: 12.08.2019
Zum Angebot
Das Freie Theater im Europa der Gegenwart als B...
39,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Freie Theater im Europa der Gegenwart:

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 13.08.2019
Zum Angebot
Das Freie Theater im Europa der Gegenwart als e...
39,99 € *
ggf. zzgl. Versand
(39,99 € / in stock)

Das Freie Theater im Europa der Gegenwart:Strukturen - Ästhetik - Kulturpolitik

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 08.08.2019
Zum Angebot
Übungsbausteine Freie Rede für Deutsch, Rhetori...
1,79 € *
zzgl. 3,99 € Versand

Erscheinungsjahr:

Anbieter: reBuy.de
Stand: 16.08.2019
Zum Angebot
Theater und Migration
24,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Fast ein Viertel der deutschen Bevölkerung hat einen Migrationshintergrund. Und selbst in der Politik ist die Rede vom Einwanderungsland Deutschland inzwischen als offizielle Sprachregelung anerkannt. Im deutschen Theater allerdings findet Migration nach wie vor nur als Marginalie statt. Den Stadttheatern fehlt das Personal, die Ausbildungsstätten erreichen bei weitem nicht den repräsentativen Anteil an migrantischem Nachwuchs - und das Publikum wird weniger und älter, aber dabei nicht bunter. Lediglich die freie Theaterszene widmet sich verstärkt der interkulturellen Wirklichkeit. Migrantenstadl als Modell? Die Beiträge in diesem Band fragen daher u.a.: Wie soll die gesellschaftliche Selbstverständigung zum Thema Migration in den dramatischen Künsten befördert werden? Welche theaterpolitischen Konzepte initiieren den Austausch der Kulturen, welche künstlerischen Programme verhandeln den kulturellen Wandel, welche kulturvermittelnden Angebote brauchen die Bühnen? Und wie verändert eine solche Reform das Theater insgesamt?

Anbieter: buecher.de
Stand: 31.07.2019
Zum Angebot
Freie Ensembles für Neue Musik in Deutschland a...
22,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Freie Ensembles für Neue Musik in Deutschland:Eine Studie des Instituts für kulturelle Innovationsforschung an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 07.08.2019
Zum Angebot
Performing the Archive
58,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Studie ´´Performing the Archive´´ dokumentiert die Ergebnisse eines ersten Forschungsprojektes, das sich mit der Archivierung Freien Theaters beschäftigt. Seit mehr als 50 Jahren haben sich in Deutschland die Freien Darstellenden Künste als ´´zweite Säule´´ der Theaterlandschaft herausgebildet. Die Überlieferung seiner künstlerischen und kulturpolitischen sowie der organisatorischen und administrativen Praxis ist zwar überwiegend noch vorhanden, befindet sich aber weit verstreut, zumeist an den Orten ihrer Entstehung, ist aber unerschlossen und vom Verfall bedroht. Mit der Studie werden konzeptionelle Grundlagen geschaffen, um einen relevanten Bestandteil des Kulturellen Erbes zu sichern und zugänglich zu machen. So wie das Freie Theater aus der kritischen Selbstermächtigung und innovativen Selbstorganisation seiner Künstler innen entstanden ist, haben sich seine organisierten Akteur innen aus Kulturpolitik und Wissenschaft zusammengetan und mit Unterstützung des Bundes und einiger Bundesländer einen Forschungsprozess für ein Archiv des Freien Theaters initiiert, dessen umfassende Bestandsaufnahme hier vorgelegt wird. Die Studie mit ihren Erkenntnissen, Expertisen und Handlungsempfehlungen zeichnet aus künstlerischer und wissenschaftlicher sowie technologischer und rechtlicher Sicht die strukturellen Konturen eines Archivs des Freien Theaters, das als dezentrale und digitale Wissensplattform die Voraussetzungen sowohl für ein ´´Performing the Archive´´ in der Praxis wie auch für kulturpolitische Diskurse zur Weiterentwicklung der Theaterlandschaft bietet. The study ´Performing the Archives´ documents the results of one of the first research projects to examine the archiving of the Free Theatre movement. For over 50 years the free performing arts have constituted a ´second pillar´ of the German theatre world. The records of artistic practice, cultural policy and organisational and administrative practice certainly survive in large part, but are widely dispersed, most being in the place of their origin, have not been properly archived and indexed, and are threatened with deterioration. This study lays the conceptual foundations for securing and making available a relevant part of our cultural heritage. Just as the Free Theatre movement grew out of the critical self-empowerment and innovative self-organisation of its artists, organisers in the fields of cultural policy and academia have come together and, with the support of the German Federal Government and of some German states, initiated a research process to create an Free Theatre archive. Its comprehensive survey is presented here. The study, with its insights, expertise and recommendations for action, describes from artistic and academic as well as technological and legal perspectives the structural contours of an archive which, as a decentralised and digital knowledge platform, provides the basis required both for ´Performing the archive´ in practice and for cultural-politicaldiscourses of the future development of the theatrical landscape.

Anbieter: buecher.de
Stand: 31.07.2019
Zum Angebot
Life. One Stage
19,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Theater trifft Therapie Eine fruchtbare Begegnung an der Schnittstelle von Kunst und Heilung Der Schwerpunkt des Buches bildet die theatertherapeutische Arbeit mit Gruppen. Dabei schaffen theoretische Annahmen zur Theatertherapie die Grundlage für vier anschauliche Praxisbeispiele, systematisch aufbereitet und zusammengefasst in persönlichen Empfehlungen der Autorinnen. Die Projektbeschreibungen zeigen, wie die Theorie zur Folie für die praktische Arbeit wird: wie Arbeitsschritte und Phasen innerhalb der Arbeitsprozesse tatsächlich anwendbar sind; wie Spielregeln fruchten und helfen; wie Interventionen angewendete werden; wie sich Überlegungen zu Gruppendynamik und -kohäsion innerhalb des Tuns entfalten und wie Einzelne mit theatertherapeutischer Begleitung heilsame Erfahrungen machen. Die Autorinnen decken dabei bewusst eine große Bandbreite ab, um zu demonstrieren, dass die theoretischen Grundüberlegungen breit anwendbar sind. Sie zeigen vielfältige Arbeitskontexte (Klinik, JVA, freie Träger), Zielgruppen, Arbeitsansätze und -schwerpunkte (freie Projekte, Projekte mit Literaturvorgabe). Zwei der beschriebenen Projekte wurden mit dem Integrations- bzw. Antistigma-Preis ausgezeichnet! Die Autorinnen beschenken die Leser mit einem Manual mit Übungen, Interventionen und Methoden. Insgesamt also ein Werk, das gleichermaßen sensibilisiert, wie ermutigt und einlädt, sich auf die theatertherapeutische Reise zu begeben. Alle, die mit Gruppen Theater machen, können davon profitieren! Ein Handbuch, das es einem als Leser in den Händen juckt, um es dem gleich zu tun ... eine echte Bereicherung für die Theatertherapie. Prof. Johannes Junker Mit ihrem Handbuch leisten die Autorinnen einen wichtigen Beitrag zur begrifflichen Klärung der Theatertherapie ... ?Also los: ´´Ab auf die Bühne, rein ins Leben.´´ Dr. Thomas Reyer

Anbieter: buecher.de
Stand: 31.07.2019
Zum Angebot
Harun Farocki. Ich habe genug! 1976-1985 Schrif...
19,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Zwischen 1976 und 1985 hat Harun Farocki als Autor und Redakteur der Filmkritik mehr als 90 Texte für die Zeitschrift geschrieben und so deren Charakter als polemische, von Formatzwängen freie Plattform historisch-filmischen Denkens maßgeblich mitbestimmt. Band 4 der ´´Schriften´´ veröffentlicht alle Filmkritik-Beiträge dieser Phase, ergänzt um das Hörspiel ´´Das große Verbindungsrohr´´ und Texte aus dem Umfeld seiner Lehrtätigkeit an der DFFB. Das Buch gibt Einblick in den Kontext von Farockis Kinofilmen Zwischen zwei Kriegen (1978) und Etwas wird sichtbar (1982) und vermittelt seinen Blick auf die Kommodifizierung der linksalternativen Gegenkultur Westberlins und der BRD in den 1970er Jahren. Es enthält ein Nachwort des Herausgebers Volker Pantenburg.

Anbieter: buecher.de
Stand: 06.08.2019
Zum Angebot