Angebote zu "Reiseberichte" (5 Treffer)

VIERZIG TAGE ARMENIEN - Reiseberichte - Neu 201...
Aktuell
14,99 € *
zzgl. 2,95 € Versand

Eine weite Reise durch Armenien Schon viele Male war die Autorin in Armenien, wohnte bei einer Familie in Jerewan. Nun macht sie sich auf den Weg, das kleine alte Gebirgsland im Kaukasus allein zu durchqueren. Dabei begegnet sie Menschen, die ihr in nur vierzig Tagen eine weite Reise durch die armenische Geschichte, Mythologie und Gesellschaft ermöglichen. Von den Landfrauen lernt sie, Brot zu backen, die Archäologen nehmen sie mit in ihre Welt der Steine, Vater Aspet zieht mit ihr von Kloster zu Kloster, und jeder weiß uralte Geschichten zu erzählen. Dazu gehört auch die Erinnerung an den grausamen Völkermord von 1915. Constanze John, 1959 in Leipzig geboren, studierte Germanistik, Geschichte und Pädagogik und absolvierte ein Fernstudium am Literaturinstitut in Leipzig. Sie schreibt Prosa, arbeitet für Theater, Oper und den Hörfunk. Für den Deutschlandfunk und Deutschlandradio entstanden zahlreiche Reise-Features. Im Jahr 2000 erhielt sie ein Reisestipendium des Auswärtigen Amtes für Armenien, seither ist sie immer wieder in das kleine Land im Kaukasus gereist. Ihr literarisches Manuskript "Gelber Staub. Eine Reise nach Armenien" wurde 2013 mit dem Johann-Gottfried-Seume-Literaturpreis ausgezeichnet. Autorin: Constanze John 376 Seiten Format (B*L) 130 mm x 196 mm ISBN 9783770182985

Anbieter: Globetrotter
Stand: 15.09.2019
Zum Angebot
Salome 89 als eBook Download von Marlene Stenten
3,99 € *
ggf. zzgl. Versand
(3,99 € / in stock)

Salome 89:Erzählung Film - Theater Reisebericht Marlene Stenten

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 05.09.2019
Zum Angebot
In 80 Buchhandlungen um die Welt
19,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Das perfekte Geschenk für leidenschaftliche BuchliebhaberInnen! Torsten Woywod gründete 2015 das Projekt ´´Around the World in 100 Bookshops´´, für das er die schönsten Buchhandlungen der Welt bereiste und aus dem zunächst sein erstes Buch ´´In 60 Buchhandlungen durch Europa´´ entstand. 2016 kündigte er Job und Wohnung und startete seine zweite Tour, diesmal rund um den Globus. In liebevollen Anekdoten und charmanten Geschichten präsentiert er die beeindruckenden Funde seiner Weltreise: Korea, Indonesien, Brasilien oder Australien sind nur ein kleiner Teil seiner Ziele. Torsten Woywod eröffnet einen besonderen Blick hinter die Kulissen der internationalen Buchwelt. Stimmungsvolle Shops, die Buchhandlung und Café vereinen, Strandbuchhandlungen, Theater mit meterhohen Regalwänden - für jeden Bücherwurm und -liebhaber ist in seinem Reisebericht mit vielen tollen Bildern etwas dabei. Eine hymnische Liebeserklärung an den Buchhandel!

Anbieter: buecher.de
Stand: 06.09.2019
Zum Angebot
Wilhelm Busch: Der lachende Pessimist. Eine Bio...
9,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Wilhelm Buschs Geschichte von Max und Moritz gehört zu den beliebtesten Bilderbüchern der Welt. Busch gilt als der Erfinder eines neuen Mediums, als der geniale Urvater des Comics. Auch seine beißenden Satiren wie ´´Die fromme Helene´´ oder ´´Plisch und Plum´´ finden bis heute ein großes Publikum.Über den einsamen Junggesellen aus Wiedensahl wird bis heute gestritten: War er Menschenfeind oder Menschenkenner?Obwohl sein gewaltiges Oeuvre gut erschlossen ist, fehlte es bisher an einer kritischen Biographie, die den Autor der Bildergeschichten genauso würdigt wie den Zeichner, Maler und Verfasser tiefschwarzer Prosatexte. Die aktuelle Biographie von Eva Weissweiler schließt diese Lücke - und lässt uns den vermeintlichen Spaßmacher aus einer Fülle unbekannter Briefe und Dokumente neu verstehen.Der Sprecher:Bastian Pastewka, Komiker, Schauspieler, Synchronsprecher, 1972 in Bochum geboren, in Bonn aufgewachsen, wurde ab 1996 mit der ´´Sat.1-Wochenshow´´ einem Millionenpublikum bekannt. Ab 2002 entwickelte er mit Olli Dittrich ein gemeinsames Bühnenprogramm, das bis 2004 in diversen Theatern und Comedy-Clubs gastierte. Für RTL drehte er die Silent-Comedy ´´Ohne Worte´´ (2003/2004) und die Reiseberichte ´´Pastewka in...´´ (2003-2005). 2005 und 2006 war er mit seiner neuen Comedy-Serie ´´Pastewka´´ bei Sat.1 zu sehen. Im Herbst 2007 startet die dritte Staffel dieses mehrfach ausgezeichneten Formats (u.a. Deutscher Fernsehpreis als beste Sitcom 2006). 1. Sprache: Deutsch. Erzähler: Bastian Pastewka. Hörprobe: http://samples.audible.de/bk/roof/000093/bk_roof_000093_sample.mp3. Digitales Hörbuch im AAX Format.

Anbieter: Audible
Stand: 26.08.2019
Zum Angebot
Die weiblichen Angestellten der 20er am Beispie...
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Mediengeschichte, Note: 1,0, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (Medienwissenschaften), Veranstaltung: Hauptseminar, 14 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Einleitung Kaum eine andere literarische Gattung zeichnet ein Bild der Gesellschaft der Goldenen 20er Jahre in solch einer verdichteten und prägnanten Form wie das Feuilleton. Seine Wiener Vertreter, u.a. Alfred Polgar, Joseph Roth, Egon Erwin Kisch, Soma Morgenstern, recherchierten im Alltag, in den Menschenmassen der Großstadt, in Theatern, Cafés und auf der Straße. Ihre Feuilletons gleichen kleinen Preziosen, in denen noch das kleinste, alltäglichste, unauffälligste Detail als eine kleine Kostbarkeit bearbeitet und geschliffen wurde. Besonderes die Vielfalt der Feuilletons von Joseph Roth liefert ein sehr anschauliches und vielseitiges Bild der Wiener Gesellschaft der 20er. Alfred Polgar, der Vorbild und Mentor Roths war, prägte den Begriff des ´´Wiener Feuilletonismus´´. Polgar leitete 1919/20 den Feuilletonteil der Wiener bürgerlichen Tageszeitung ´´Der Neue Tag´´, welche als ein dem Pazifismus verschriebenes Blatt galt. Der junge Journalist Roth lernt hier das Handwerk des Feuilletonisten. Dazu gehört in erster Linie der Verzicht auf Rührseligkeit und Sentimentalität. Roths publizistisches Schaffen zeigt deutlich, daß die Qualität des Feuilletons nicht in den Themen, sondern in der sprachlichen Gestaltung liegt. Soma Morgenstern sagte über Roth, seine wahren Kunstwerke seien nicht die Reiseberichte, Essays und Romane, sondern seine Feuilletons. Sie weisen einen Kunstcharakter auf. Ihre Poetik kommt in einem speziellen Zeichen- und Zeitbegriff sowie einer besonderen Figurenkonzeption zum Vorschein. Roth, der sich als ´´Grenzgänger´´ und ´´Bürger zweier Welten´´, der Publizistik wie der Erzählkunst, profiliert hat, der in den verschiedenen Gattungen journalistischer

Anbieter: buecher.de
Stand: 06.09.2019
Zum Angebot